Home  Prävention

Rezept für Bewegung

Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte, insbesondere Hausärzte, Orthopäden und Kinderärzte können ihren Patientinnen und Patienten mit einem speziellen Rezeptformular regelmäßige Bewegung verordnen.

Über die Initiative

Das Projekt „Rezept für Bewegung“ hat die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) gemeinsam mit dem Bayerischen Sportärzteverband e.V. (BSÄV) und dem Bayerischen Landes-Sportverband e.V. (BLSV) im Oktober 2011 gestartet. Initiiert wurde das „Rezept für Bewegung“ von der Bundesärztekammer und weiteren Kooperationspartnern, um der Erfahrung Rechnung zu tragen, dass körperliche Aktivität wie ein Medikament eingesetzt werden kann und sollte.

Beratung des Patienten

Das „Rezept für Bewegung“ kann im Kontext eines motivierenden Gesprächs eingesetzt werden um Patienten mit Bewegungsmangel auf die gesundheitsfördernden Bewegungsangebote des BLSV mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT aufmerksam zu machen.
Das „Rezept für Bewegung“ ist eine Empfehlung des Arztes, eine Abrechnungsmöglichkeit ist hiermit nicht verbunden. Es hat das gängige Format eines Heilmittelrezeptes mit einem Unterschriftsfeld für den behandelnden Arzt und kann über den Drucker in der Praxis ausgestellt werden.

Schritt 1

Gemeinsam mit dem Patienten wird im Hinblick auf seine Risikofaktoren und Erkrankungen ein Trainingsschwerpunkt festgelegt und Besonderheiten bei der Übungsgestaltung vermerkt.


Rezept für Bewegung: Vorder-...

... und Rückseite
 

Ausfüllhilfe für Ärztinnen und Ärzte

 ->zur Ausfüllhilfe

Schritt 2

Bei der Suche nach geeigneten wohnortnahen Sportangeboten helfen dem Patienten die Internet-Seiten www.sportprogesundheit.de . Dort sind gesundheitsfördernde Bewegungsangebote mit dem Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT in einer bundesweiten Datenbank gelistet. Mit einem Klick auf „Angebote in Ihrer Nähe“ und auf die Rubrik „Suche nach Postleitzahlen“ werden für den Patienten geeignete Kursangebote angezeigt.
Auch in der 2014 aufgelegten Broschüre „Qualifizierte Bewegungsangebote im Sportverein“ sind die in Bayern zertifizierten Bewegungsangebote im Verein mit Kontaktdaten gelistet. Genannt sind das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, das Qualitätssiegel SPORT PRO FITNESS und die Kindersportschulen.



 

Downloaden können Sie die Broschüre hier.
Die gedruckte Ausgabe gibt es beim Bayerischen Landes-Sportverband e.V., Breitensport und Sportentwicklung
Frau Lachenmeir,
Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München,
Tel. 089 15702509 oder
E-Mail: sportentwicklung@blsv.de

Das Qualitätssiegel „SPORT PRO GESUNDHEIT“ wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Bundesärztekammer entwickelt, um eine bundesweite Verbreitung und einen einheitlichen hohen Standard der Gesundheitssport-Angebote sicherzustellen.

Schritt 3

Die Teilnahme an diesen qualitätsgesicherten Kursen der Sportvereine wird von vielen gesetzlichen Krankenkassen finanziell gefördert. Der Patient sollte sich vor Kursbeginn bei seiner Krankenkasse darüber erkundigen. Nach dem Absolvieren des Kurses reichen die Patienten die Teilnahmebescheinigung des Kursleiters zusammen mit dem Rezept für Bewegung bei ihrer Krankenkasse ein.

kurze Zusammenfassung zum Download

Ärzte erhalten weitere Auskünfte beim Ansprechpartner des BSÄV, Dr. med. Leonard Fraunberger, Vizepräsident des Bayerischen Sportärzteverbandes, leonard.fraunberger@iq-move.de oder Tel.: +49-(0)9131/85-25213

Rezeptformulare können Sie downloaden unter
www.blaek.de > Service > Downloads
Gedruckte Formulare können Sie anfordern beim Informationszentrum der Bayerischen Landesärztekammer (IZ), Tel.089 4147-191, E-Mail: Informationszentrum@blaek.de oder bei der Geschäftsstelle des BSÄV, Tel. 089 183503, E-Mail: info@bsaev.de

Siehe auch Beiträge im Bayerischen Ärzteblatt 1-2/2012, S. 24, 10/2011, S.564 ff. und 5/2010, S. 236 ff. mit Literaturverzeichnis.

.


Flyer „Prävention in Deutschland Gesundheitsförderung durch Bewegung und Sport“,
herausgegeben vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP), informiert übersichtlich über den gesundheitsfördernden Nutzen körperlicher Bewegung und die Anwendung des „Rezeptes für Bewegung“.

Download hier.

 

 


drucken            
© Bayerische Landesärztekammer