Seite drucken FAQ-Liste Home  Beruf und Recht  Berufsordnung

FAQ-Liste (Häufig gestellte Fragen) Fortbildungspunkte

Antwort:


Mit dem Freiwilligen Fortbildungszertifikat der Bayerischen Landesärztekammer soll Bayerischen Ärztinnen und Ärzten die Gelegenheit gegeben werden, ihre Fortbildungsaktivität gegenüber Dritten innerhalb kürzerer Zeit, nämlich nach maximal 3 Jahren bei mindestens 150 Fortbildungspunkten, nachweisen zu können, und auch – anders als in der Umsetzung des § 95 d SGB V – „überzählige“ Fortbildungspunkte anhand einer größeren Zahl an Fortbildungszertifikaten zu nutzen. Untermauert wird diese Vorgehensweise durch die häufige Beantragung des Freiwilligen Fortbildungszertifikates schon nach 1-2 Jahren „Sammelperiode“.
In der (Muster-)Satzungsregelung Fortbildung und Fortbildungszertifikat, Auszug aus dem Beschlussprotokoll des 107. Deutschen Ärztetages (Mai 2004), der Bundesärztekammer – Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern – wird die Dauer der Sammelperiode für ein Fortbildungszertifikat ausdrücklich offen gelassen:

§ 5 - Fortbildungszertifikate der Ärztekammer

Ein Fortbildungszertifikat wird erteilt, wenn der Arzt oder die Ärztin innerhalb eines der Antragstellung vorausgehenden Zeitraums von [drei] [fünf] Jahren Fortbildungsmaßnahmen abgeschlossen hat, welche in ihrer Summe die nach den Regeln des § 6 ermittelte Mindestbewertung von [150] [250] Punkten erreichen.