Mitteilungen und Quicklinks der Bayerischen Landesärztekammer  

Willkommen bei der Bayerischen Landesärztekammer


Mitteilungen

Neue Regelung für die Leichenschau
Presseinformation: „Die Leichenschau ist in der gültigen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gnadenlos unterbewertet“, erinnert Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK).
Donnerstag, 06.12.2018

Rückruf Valsartan- und Irbesartan-haltiger Arzneimittel
Hier finden Sie die aktuelle Information der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft zum Rückruf Valsartan-haltiger Arzneimittel.
» zur Arzneimittelkommisson
» weitere Informationen
» zum Rückruf Irbesartan-haltiger Arzneimittel
Donnerstag, 06.12.2018

Koalitionsvertrag schwarz-orange
Presseinformation: Unter dem Titel „Für ein bürgernahes Bayern – menschlich, nachhaltig und modern“ heißt es in der Koalitionsvereinbarung 2018 bis 2023 zwischen CSU und FREIE WÄHLER.
Mittwoch, 05.12.2018

Entlassmanagement reformieren und verschlanken
Presseinformation: „Die seit 2017 bestehende gesetzliche Regelung des Entlassmanagements ist viel zu kompliziert und nicht zielführend“, ist Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), überzeugt.
Dienstag, 27.11.2018

Und sie bewegt sich doch ...
Presseinformation: „Bayern hat eine neue Weiterbildungsordnung auf den Weg gebracht“, ist Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) begeistert im Leitartikel der Novemberausgabe des Bayerischen Ärzteblattes.
Mittwoch, 14.11.2018

Inkrafttreten der Weiterbildungsordnung
Zu TOP 6 – Änderung der Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns vom 24. April 2004 in der Fassung der Beschlüsse vom 21. Oktober 2017. Änderungen aufgrund von Beschlüssen des 76. Bayerischen Ärztetages 2017: Die vorgeschlagenen Änderungen der Weiterbildungsordnung für die Ärzte Bayerns wurden vom 77. Bayerischen Ärztetag angenommen. Die Änderungen unter Nr. I, 1. bis 2. des Beschlusses Nr. 6/1 (Abschnitt C „Notfallmedizin“ und „Psychoanalyse“) treten am 01.01.2019 und die Änderungen unter Nr. I,1. bis 11. des Beschlusses Nr. 6/2 (Abschnitt A und B - Empfehlungen des „Temporären Ausschusses zur Umsetzung der (Muster-)Weiterbildungsordnung“) treten am 01.05.2019 in Kraft. Die Änderungen werden in der Dezember-Ausgabe 2018 des Bayerischen Ärzteblattes veröffentlicht.
Dienstag, 06.11.2018

Infektionsschutzgesetz – Vollzug der Neuregelung in § 34 Abs. 10a IfSG
Mit dem Gesetz zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung wurde § 34 Abs. 10a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) ergänzt, der eine ärztliche Beratung in Bezug auf den Impfschutz zeitnah vor der Erstaufnahme in eine Kindertageseinrichtung vorschreibt. Die Ergänzung bezieht sich auf die Information des Gesundheitsamtes durch die Kindertageseinrichtung, wenn der Nachweis der Impfberatung nicht erbracht worden ist. Der Wortlaut der entsprechenden Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales sowie eine ausführliche Information zum Vollzug der Regelung kann unter www.blaek.de > Beruf/Recht > Rechtsvorschriften > Gesetze/Verordnungen aufgerufen werden.
Montag, 05.11.2018

Appell an Gesetzgeber: Grundpfeiler des Gesundheitswesens erhalten!
Presseinformation: Vor zunehmenden staatlichen Eingriffen in das Gesundheitswesen warnen die Präsidien der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) und der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (PTK Bayern) sowie der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB).
Dienstag, 30.10.2018

77. Bayerischer Ärztetag – Arbeitstagung
Presseinformation: Der 77. Bayerische Ärztetag (BÄT) fasste in seiner Arbeitssitzung in Nürnberg unter anderem folgende Beschlüsse: Medizinstudienplätze – Der 77. BÄT fordert, die Anzahl der Studienplätze für Humanmedizin mindestens auf 17.000 pro Jahr zu erhöhen. So viele Studienplätze gab es deutschlandweit vor der Wiedervereinigung.
Sonntag, 28.10.2018

Ausschließliche Fernbehandlung in Bayern im Einzelfall erlaubt
Presseinformation: Mit zwei Änderungen der Berufsordnung beschlossen die Delegierten des 77. Bayerischen Ärztetages die „ausschließliche Fernbehandlung“ zuzulassen und stärkten die „Wahrung ärztlicher Unabhängigkeit“. Die Delegierten des 77. Bayerischen Ärztetages machten den Weg für die „ausschließliche Fernbehandlung“ auch in Bayern frei.
Sonntag, 28.10.2018

77. Bayerischer Ärztetag in Nürnberg eröffnet
Presseinformation: „Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen“; mit diesem Zitat Immanuel Kants begann Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), seine Rede anlässlich der Eröffnungsveranstaltung des 77. Bayerischen Ärztetags in Nürnberg am Freitagabend, 26. Oktober 2018.
Samstag, 27.10.2018

77. Bayerischer Ärztetag: „Versorgung gestalten“
Presseinformation: Der 77. Bayerische Ärztetag (BÄT) beschloss einen Leitantrag des Präsidiums der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) mit dem Schlagwort „Versorgung gestalten“. Inhalte des Antrages lauten:
Samstag, 27.10.2018

Digitalisierung - Chancen und Herausforderungen
Presseinformation: Die Informations- und Kommunikationstechnologie ist für Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) eine der herausragenden Technologien des 21. Jahrhunderts.
Freitag, 26.10.2018

Notfallversorgung und Krankenhaushygiene
Presseinformation: „Wir müssen die Kolleginnen und Kollegen in den Notaufnahmen vor permanenter Überlastung schützen“, sagt Dr. Andreas Botzlar über die derzeitige Situation in bayerischen Notaufnahmen, im Vorfeld des 77. Bayerischen Ärztetages.
Freitag, 26.10.2018

Organspende, Digitalisierung, Gutachterstelle und MFA
Presseinformation: Die Zahl der Organspender in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2018 deutlich gestiegen. Wie die Deutsche Stiftung für Organtransplantation (DSO) berichtete, konnten 484 Spendern Organe entnommen werden. Das sind 18 Prozent mehr als im 1. Halbjahr 2017.
Freitag, 26.10.2018

Für gute Medizin in Bayern
Presseinformation: Mit dem aktuellen Tätigkeitsbericht (TB) 2017/18 legt die BLÄK Rechenschaft über ihre Tätigkeiten für den Zeitraum 1. Juni 2017 bis 31. Mai 2018 ab.
Freitag, 26.10.2018

Zahlen, Daten, Fakten
Presseinformation: Jahresbilanz der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK) zum 77. Bayerischen Ärztetag in Nürnberg.
Freitag, 26.10.2018

77. Bayerischer Ärztetag: Drei Tage voller Gesundheits- und ärztlicher Berufspolitik in Nürnberg
Presseinformation: Am 26. Oktober 2018 beginnt der 77. Bayerische Ärztetag in Nürnberg. Zu diesem Anlass kommen 180 ärztliche Delegierte aus ganz Bayern für drei Tage in die Frankenmetropole, um gesundheitspolitische Impulse zu setzen und wichtige berufspolitische Themen zu beraten.
Donnerstag, 25.10.2018

West-Nil-Fieber
Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, Referat 54 – Hygiene und Infektionsschutz, informiert aus aktuellem Anlass über den ersten autochthonen humanen Fall von West-Nil-Fieber in Deutschland (BY). Zu Informationen zum aktuellen Fall wird auf die Pressemitteilung des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LG) vom 11. Oktober 2018 verwiesen, die zwischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, LGL und Robert Koch-Institut abgestimmt ist.
» zur Pressemitteilung
» Weiterführende Informationen
Rückfragen an: Manja Zimmermann, Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen und Kinder- und Jugendheilkunde, Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, Tel. 089 540 233-542 und 0911 21542-542, Fax 089 540 233-90-542, E-Mail: manja.zimmermann@stmgp.bayern.de; Funktionspostfach: infektionsschutz@stmgp.bayern.de, Internet: www.stmgp.bayern.de
Montag, 15.10.2018

Die lange Bank der Entscheidungen
Presseinformation: Vom 26. bis 28. Oktober findet in der Meistersingerhalle in Nürnberg der 77. Bayerische Ärztetag statt. Auf dem Programm der Auftaktveranstaltung am Freitagabend stehen Grußworte von Melanie Huml (CSU), Staatsministerin für Gesundheit und Pflege sowie vom Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (SPD).
Donnerstag, 11.10.2018

Informationen für Ärztinnen bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz
Was ist sexuelle Belästigung? Wie oft kommt sexuelle Belästigung im Medizinbetrieb vor? Nehmen Sie sexuelle Belästigung als Ärztin nicht hin! Sexuelle Belästigung ist auch im Medizinbetrieb kein individuelles Problem, sondern eine weit verbreitete Form der Diskriminierung in der Arbeitswelt. Der Flyer des Deutschen Ärztinnenbundes bietet Informationen für Ärztinnen bei sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.
» zum Flyer
Dienstag, 09.10.2018

Warnung vor unseriösen Faxsendungen einer sogenannten Datenschutzauskunft-Zentrale (DAZ)
Die Firma Datenschutzauskunft-Zentrale (DAZ) nutzt die derzeitige Verunsicherung aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) aus, um mit amtlich wirkenden Schreiben den Empfänger bewusst in die Irre zu führen und bei ihm den Abschluss eines Vertrages zu erschleichen. Dabei wird mit einem sogenannten „Leistungspaket Basisdatenschutz“, bestehend aus Informationsmaterial, Mustern und Formularen geworben, um im Kleingedruckten auf Kosten in Höhe von 498 Euro für eine Eintragung in ein Internetverzeichnis hinzuweisen. Nach der DSGVO existiert aber keine Pflicht zur Datenübermittlung an eine „Datenschutzauskunft-Zentrale“. Zudem bietet das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht unter www.lda.bayern.de zahlreiche und kostenfreie Informationen zum Datenschutz. Wir raten deswegen dringend, derartige Scheiben nicht zu unterschreiben. Wenn bereits eine Unterschrift geleistet wurde, sollte die Erklärung unverzüglich widerrufen bzw. wegen arglistiger Täuschung angefochten werden. Der Deutsche Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V. (DSW), bei dem die Bayerische Landesärztekammer Mitglied ist, warnt ebenfalls vor diesem Unternehmen und hat bereits eine Abmahnung ausgesprochen. Auf der Homepage des DSW unter www.dsw-schutzverband.de ist auch ein Muster für ein Anfechtungsschreiben veröffentlicht.
Montag, 08.10.2018

Seit 1926: Bayerische Ärzteblatt-Ausgaben im Internet verfügbar
Presseinformation: Ab sofort sind die von 1926 bis 1931 publizierten Bayerischen Ärzteblätter schnell und bequem elektronisch verfügbar.
Mittwoch, 19.09.2018

FARKOR – Vorsorgeprojekt bei familiärem Risiko für das kolorektale Karzinom
Das Vorsorgeprojekt, kurz FARKOR genannt, hat zum Ziel, die Früherkennung von Darmkrebs bei Menschen im Alter von 25 bis 50 Jahren mit einer familiären Gefährdung zu intensivieren. Von den jährlich zirka 60.000 an Darmkrebs Erkrankten in Deutschland haben etwa 20.000 einen familiären Risikohintergrund. Etwa zehn Prozent der jährlichen Neuerkrankungen werden in Deutschland vor dem 50. Lebensjahr erkannt. Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich unter der Konsortialführerschaft der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) nahezu alle bayerischen Krankenkassen zu dem Projekt zusammengefunden. Bayerische Ärztinnen und Ärzte können daran teilnehmen. Sowohl Leistungen als auch deren Dokumentation werden gesondert honoriert. Informationen dazu gibt es bei der KVB unter https://www.kvb.de/abrechnung/verguetungsvertraege/farkor/  Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter Link zum Artikel im BÄBl-Heft 9, 2018 Seite 454 bis 455 und unter http://www.farkor.de/
Dienstag, 18.09.2018

Wie (un)gesund lebt Deutschland?
Presseinformation: Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), geht im Leitartikel der Septemberausgabe 2018 des Bayerischen Ärzteblattes auf die Studie der Deutschen Krankenversicherung (DKV) 2018 gemeinsam mit der Deutschen Sporthochschule Köln ein, die untersucht, wie gesund Deutschland lebt.
Mittwoch, 05.09.2018

44 Ärztinnen und Ärzte kandidieren für den Bayerischen Landtag in zwölf Parteien
Presseinformation: 44 Ärztinnen und Ärzte kandidieren für den Landtag, genauer gesagt bei der Wahl zum Bayerischen Landtag am 14. Oktober 2018. Das politische Parteienspektrum ist groß, für das diese Ärztinnen und Ärzte antreten. Neben den vier im Bayerischen Landtag derzeit vertretenen Parteien CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Freie Wähler, zählen dazu auch FDP und Linke.
Donnerstag, 30.08.2018

Warnung vor FDA-zugelassener Verhütungs-App
Der Berufsverband der Frauenärzte e. V. warnt vor FDA-zugelassener Verhütungs-App.
(mehr) 
Freitag, 17.08.2018

Rückruf der Präparate Xgeva Luna (Denosumab) und Mabthera Luna (Rituximab)
Informationen zum Rückruf der Präparate Xgeva Luna (Denosumab) und Mabthera Luna (Rituximab) finden Sie auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.
» zur Webseite
Donnerstag, 26.07.2018

Plädoyer für eine „Vorabquote“
Presseinformation: Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, plädiert im Leitartikel der Juliausgabe 2018 des Bayerischen Ärzteblattes für eine zusätzliche „Vorabquote“ zum Medizinstudium in Bayern.
Mittwoch, 04.07.2018

Datenschutz 2018 (EU-DSGVO) – An was muss ich als Arzt denken und was darf ich auf keinen Fall vergessen!
Ab dem 25. Mai 2018 ist die europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als neues und gegenüber dem nationalen Recht vorrangiges Datenschutzrecht unmittelbar anzuwenden. Sie bringt auch für Ärzte eine Reihe von Veränderungen für den Umgang mit personenbezogenen Daten mit sich. Was muss ich als Arzt beachten? Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte finden Sie unter Beruf/Recht > Datenschutz und Schweigepflicht 2018 (EU-DSGVO)
Dienstag, 15.05.2018

Präsidenten-Hotline (Für Ärztinnen und Ärzte in Bayern)
Der Präsident der Bayerischen Landesärztekammer hat eine "Telefonsprechstunde" geschaltet. Dies ermöglicht Kammermitgliedern den direkten Dialog mit dem Kammerchef.
» Termine bis Dezember 2018
Dienstag, 15.05.2018

Sonne(n) mit Verstand
Bei der Aufklärungsaktion „Sonne(n) mit Verstand – statt Sonnenbrand“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege engagiert sich die Bayerische Landesärztekammer (BLÄK) gemeinsam mit anderen Partnern seit vielen Jahren. Die Broschüre und der Flyer zur Kampagne „Sonne(n) mit Verstand“ geben Tipps zum richtigen Sonnenschutz für Kinder. Broschüre, Flyer und ein Plakat werden kostenfrei zum Auslegen in Praxis und Klinik zur Verfügung gestellt. Sie können das Informationsmaterial ab Juni 2018 beim Informationszentrum der BLÄK unter der Telefonnummer 089 4147-191 oder per E-Mail: info@blaek.de anfordern. Flyer und Broschüre können auch beim Bestellportal des Bayerischen Gesundheitsministeriums unter www.bestellen.bayern.de bezogen werden. Weitere Informationen zum Thema Hautschutz und dem richtigen Umgang mit der Sonne finden Sie im Internet unter www.sonne-mit-verstand.de
» zum Flyer
Montag, 14.05.2018

Schwerpunkt Digitalisierung
Presseinformation: „Mehr als zwei Drittel der über 16-Jährigen nutzen heute das Internet und Onlineplattformen zur Beschaffung gesundheitsrelevanter Informationen. Neben der Informationsflut entwickeln sich auch die Technologien in der Medizin weiter“, schreibt Dr. Wolfgang Rechl, Vizepräsident der Bayerischen Landesärztekammer in der Maiausgabe 2018 des Bayerischen Ärzteblattes.
Mittwoch, 09.05.2018

Datenschutz-Grundverordnung – Was Praxen jetzt tun müssen
Mit Stichtag 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union. Ihre inhaltlichen Anforderungen ähneln vielfach dem derzeit geltenden Recht. Gleichwohl bringt sie zusätzliche Pflichten auch für Praxen mit sich. (mehr)
Dienstag, 27.03.2018

Datenschutz und Schweigepflicht 2018 (EU-DSGVO)
Ab dem 25. Mai 2018 ist die europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) als neues und gegenüber dem nationalen Recht vorrangiges Datenschutzrecht unmittelbar anzuwenden. Sie bringt eine Reihe von Veränderungen für den Umgang mit personenbezogenen Daten mit sich. Informationen dazu finden Sie auf unserer Homepage unter Beruf/Recht > Datenschutz und Schweigepflicht 2018 (EU-DSGVO).
Montag, 19.03.2018

Wüstenrose – Fachstelle Zwangsheirat / FGM
Zwangsverheiratung und FGM sind sehr vielschichtige Themen, jede Situation ist anders. Wüstenrose – Fachstelle Zwangsheirat / FGM bietet Fachberatung, Fortbildung und Prävention. (mehr)
Montag, 05.03.2018

Informationen zum möglichen Risiko von Medikationsfehlern
AGUETTANT Deutschland GmbH hat die ersten Chargen von Noradrenalin (Norepinephrin) in einer 50 ml-Durchstechflasche auf den Markt gebracht. Diese Produkte werden gebrauchsfertig geliefert und sind in zwei Stärken erhältlich. Da diese Darreichungsformen neu sind, lesen Sie sich bitte das vorliegende Dokument sorgfältig durch.
» Meine "BLÄK"-Portal > Aktuelle Mitteilungen
Mittwoch, 24.01.2018

Neufassung des Genfer Gelöbnisses liegt jetzt auch auf Deutsch vor
Die überarbeitete Fassung des Genfer Gelöbnisses liegt nun auch in deutscher Übersetzung vor. Auf der ganzen Welt berufen sich Ärzte auf das Genfer Gelöbnis. In vielen Ländern ist es Teil der ärztlichen Berufsordnung, in manchen hat es sogar Gesetzescharakter.
» Genfer Gelöbnis
Montag, 04.12.2017

Gesund älter werden – Seniorengesundheit
Mit Jahresschwerpunkten werden vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) bestimmte Präventionsthemen in den Fokus gerückt. Am 24. Oktober startete die Schwerpunktkampagne zur Seniorengesundheit unter dem Motto: „Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter.“ und wird bis Ende 2018 andauern. Geplant sind landesweite Aktionen gemeinsam mit den Gesundheitsregionen plus, dem öffentlichen Gesundheitsdienst, dem Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung sowie den Partnern im Bündnis für Prävention. Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung bedeuten in jeder Lebensphase einen Gewinn. Mit dieser Kampagne sollen Männer und Frauen ab 65 Jahren motiviert werden, den Freiraum, der durch Eintritt in den Ruhestand entsteht, zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden zu nutzen, sowohl in körperlicher als auch in seelischer und sozialer Hinsicht. Unter www.freiraum.bayern.de gibt es Informationen zur Schwerpunktkampagne und unter https://www.stmgp.bayern.de/ministerium/veranstaltungen/ finden Sie Veranstaltungen zum Thema.
Mittwoch, 25.10.2017



Archiv

 


drucken            
© Bayerische Landesärztekammer