Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls

seminare-und-veranstaltungen

Die Baye­ri­sche Landes­ärz­te­kam­mer veran­stal­tet das Semi­nar „Fest­stel­lung des irre­ver­si­blen Hirn­funk­ti­ons­aus­falls“ auf der Grund­lage der Fort­bil­dungs­maß­nahme der Bunde­ärz­te­kam­mer zur Vier­ten Fort­schrei­bung der Richt­li­nie zur Fest­stel­lung des irre­ver­si­blen Hirn­funk­ti­ons­aus­falls.

Das Semi­nar (9 Fort­bil­dungs­stun­den) ist ein fakul­ta­ti­ves Ange­bot zur vertie­fen­den Befas­sung mit der Richt­li­nie – gemäß § 16 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 TPG für die Regeln zur Fest­stel­lung des Todes nach § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 TPG und die Verfah­rens­re­geln zur Fest­stel­lung des endgül­ti­gen, nicht beheb­ba­ren Ausfalls der Gesamt­funk­tion des Groß­hirns, des Klein­hirns und des Hirn­stamms nach § 3 Abs. 2 Nr. 2 TPG, Vierte Fort­schrei­bung – und dem daraus resul­tie­ren­den forma­len Handeln.

    Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls

Zielgruppe:

Die Veran­stal­tung rich­tet sich an Ärzte und ihre Teams:
Inten­siv­me­di­zi­ner, Fachärzte für Neuro­lo­gie und Neuro­chir­ur­gie mit mehr­jäh­ri­ger Inten­siv­ar­beit und alle an der Thema­tik inter­es­sierte Ärzte. Die Teil­nahme von Inten­siv-Pfle­ge­per­so­nal mit mehr­jäh­ri­ger Berufs­er­fah­rung wird begrüßt.

Themen und Inhalte:

Im Zentrum des Semi­nars stehen u. a. die Themen:

Verfah­rens­re­geln zur Fest­stel­lung des endgül­ti­gen, nicht beheb­ba­ren Ausfalls der Gesamt­funk­tion des Groß­hirns, des Klein­hirns und des Hirn­stamms.

  • Voraus­set­zun­gen der Fest­stel­lung des irre­ver­si­blen Hirn­funk­ti­ons­aus­falls
  • Klini­sche Symptome des Ausfalls der Hirn­funk­tion
  • Nach­weis der Irre­ver­si­bi­li­tät der klini­schen Ausfall­sym­ptome bei Erwach­se­nen und bei Kindern ab Beginn des drit­ten Lebens­jah­res
  • Beson­der­hei­ten bei Kindern bis zum vollen­de­ten zwei­ten Lebens­jahr
  • Quali­fi­ka­ti­ons­an­for­de­run­gen an die unter­su­chen­den Ärzte
  • Todes­zeit­punkt
  • Doku­men­ta­tion
  • Spezi­elle Anmer­kun­gen
    Begrün­dung gemäß § 16 Abs. 2 S. 2 TPG
  • Rechts­grund­la­gen
  • Eckpunkte der Entschei­dung zur Richt­li­ni­en­fort­schrei­bung
  • Verfah­rensab­lauf
    Fall­vor­stel­lun­gen zur Anwen­dung der Richt­li­nie

Seminarstruktur und Teilnahmegebühr:

Das Semi­nar wird als Präsenz-Semi­nar ange­bo­ten.

Module

E-Lear­ning in Unter­richts­ein­hei­ten (UE) ≙ 45 min

Präsenz in Unter­richts­ein­hei­ten (UE) ≙ 45 min

Fort­bil­dungs­punkte

Teil­nah­me­ge­bühr

Fest­stel­lung des irre­ver­si­blen Hirn­funk­ti­ons­aus­falls
Fortbildungspunkte: 8
- 8 UE (1 Tag) 8 € 290,-

Teil­nah­me­ge­bühr inkl. Semi­nar­un­ter­la­gen, Imbiss und Pausen­ge­tränke.

Ergänzender Hinweis:

Quali­fi­ka­tio­nen entspre­chend curri­cu­la­ren sowie weite­ren Fort­bil­dun­gen sind gemäß §27 Nr. 4 Berufs­ord­nung für die Ärzte Bayerns ankünd­bar.

Teilnahmevoraussetzungen:

keine

Vielleicht ebenfalls interessant:

Fortbildung

gremium

Wegweiser

loewe-wegweiser

Weiterbildung

was-ist-weiterbildung
icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up