Neue Ausgabe des Baye­ri­schen Ärzte­blatts ist erschie­nen

Die April-Ausgabe des Baye­ri­schen Ärzte­blatts ist erschie­nen. Das Titel­thema lautet „Neu in der Geria­trie“. Außer­dem finden Sie in dieser Ausgabe unter ande­rem Beiträge zu folgen­den Themen: „Wei­ter­bil­dungs­be­fug­nisse: Neue Über­g­angs­re­ge­lung“, „in.SAN 2024 – Pati­en­ten­steu­e­rung“ und „Influ­enza und Corona Senti­nel“.

Mehr erfahren …
bayerisches-aerzteblatt_4

Hier finden Sie die neues­ten Hinweise zur Weiter­­bil­­dung – insbe­­son­­dere zu Befug­­nis­­sen

Infor­­ma­ti­o­­nen rund um die neuen Weiter­­bil­­dungs­­ord­­nung für die Ärzte Bayerns in der Neufas­­sung vom 16. Okto­­ber 2021, sowie zur neuen Über­­g­angs­re­­ge­­lung zur Ertei­­lung von Weiter­­bil­­dungs­­­be­­fug­­nis­­sen sind auf den folgen­­­den Websei­ten verfüg­­bar:

Infor­­ma­ti­o­­nen und Video­tu­to­ri­als zur neuen Weiter­­bil­­dungs­­ord­­nung
Infor­­ma­ti­o­­nen zur Vorabaus­­kunft
FAQ zur neuen Über­­g­angs­re­­ge­­lung
Infor­­ma­ti­o­­nen bei Proble­­men im konkre­ten Einzel­fall
FAQs zur Weiter­­bil­­dungs­­ord­­nung 2021

Aktuelles

  • 23. Suchtforum in Bayern: „Sucht trifft Begleiterkrankungen“

    08.04.2024 „Sucht trifft Beglei­ter­­kran­­kun­­gen“ – so titelt das 23. Sucht­­fo­rum in Bayern, welches am 10. April 2024 als Web-Semi­­nar stat­t­­fin­­den wird. Die Fort­­bil­­dung für… Weiterlesen
    Suchtforum
    MFA Patient
  • Umfrage des IFB zur konjunkturellen Entwicklung bei den Freien Berufen

    Mitte März star­tete die aktu­elle Umfrage des Insti­tuts für Freie Berufe (IFB) zur konjunk­tu­rel­len Entwick­­lung bei den Freien Beru­­fen. Die Befra­­gung widmet sich auch den Heraus­­for­­de­run­­gen, die den Freien Beru­­fen durch büro­­kra­ti­­sche Prozesse ents­te­hen.

    Die Umfrage rich­tet sich unter ande­rem an Ärztin­­nen und Ärzte, dauert etwa zwölf Minu­ten und ist bis zum 28. April 2024 zugäng­­lich. Die Date­n­er­he­­bung erfolgt anonym.

    Neugie­­rig gewor­­den? Die Umfrage finden Sie unter dem folgen­­­den Link.

  • Neue „Übergangsregelung zur Erteilung von Weiterbildungsbefugnissen“

    Der Vorstand der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer hat sich im Rahmen einer außer­or­­dent­­li­chen Sitzung am 11. März 2024 für eine neue „Über­­g­angs­re­­ge­­lung zur Ertei­­lung von Weiter­­bil­­dungs­­­be­­fug­­nis­­sen“ entschie­­den, die ab sofort Gültig­keit besitzt.

    Folgende Eckpunkte sind somit vorge­­se­hen:

    • Sofern Sie eine aktive Befug­­nis nach Weiter­­bil­­dungs­­ord­­nung 2004 (in all ihren Fassun­­gen) besit­­zen und noch keine äqui­va­lente aktive Befug­­nis nach WBO 2021 vorhan­­den ist, gilt / gelten diese – ohne Antrags­­s­tel­­lung – im alten Befug­­nis­um­fang fort.

    • Die neue Rege­­lung tritt auch an die Stelle der bisher erteil­ten Novelle-Star­t­e­f­­fekte und Sonder­­ge­­neh­­mi­­gun­­gen. Sie müssen hier­­für nichts weiter veran­las­­sen!

    • Wird im Laufe des Über­­g­angs-Zeit­raums eine Befug­­nis nach WBO 2021 geprüft und hier­­bei ein gerin­­ge­­rer Befug­­nis­um­fang (Anzahl der Monate) ausge­spro­chen, so haben Weiter­­zu­­bil­­dende – mit beste­hen­­den Arbeits­­­ver­­trä­­gen an Ihrer Weiter­­bil­­dungs­­­stätte – Bestands­­­schutz.

    • Da bis zur Neuer­tei­­lung der Befug­­nis nach WBO 2021 nicht fest­­ge­legt ist, welche Kompe­ten­­zen Sie an Ihrer Weiter­­bil­­dungs­­­stätte vermit­teln können, wird die Abtei­­lung Aner­ken­­nun­­gen des Refe­rats Weiter­­bil­­dung der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer – analog der WBO 2004 – eine regu­läre Plau­­si­­bi­­li­täts­prü­­fung bei Antrag auf Prüfungs­­­zu­las­­sung der Weiter­­zu­­bil­­den­­den durch­­­füh­ren.

    Die oben genannte Rege­­lung gilt bis zum 31. Dezem­­ber 2027. Bitte verge­s­­sen Sie daher nicht, bald­mög­­lichst eine entspre­chende Vorabaus­­kunft über das „Meine BLÄK-Portal“ zu stel­len bzw. sofern bereits möglich, eine Befug­­nis nach WBO 2021 zu bean­tra­­gen.

    Weitere Infor­­ma­ti­o­­nen finden Sie unter dem folgen­­­den Link.

  • „Ärztlicher Ethos – gegen Hetze und Ausgrenzung“

    21.03.2024 Ange­­sichts der erschre­­cken­­den Vertrei­­bungs-, Verschwö­rungs- und Umsturz­fan­tasien eini­­ger extre­­mis­ti­­scher Stim­­mungs­­­ma­cher und Poli­ti­ker bezie­hen wir… Weiterlesen
    Rassismus
    MFA Patient
  • Jetzt das Bayerische Ärzteblatt auf die digitale Version umstellen!

    Haben Sie sich schon einmal über­­legt, das Baye­ri­­sche Ärzte­­blatt (BÄBl) künf­tig digi­tal statt als Print­aus­­gabe zu bezie­hen? Im Meine BLÄK-Portal können Sie unter dem Reiter „Baye­ri­­sches Ärzte­­blatt“ den Bezug mit weni­­gen Klicks auf die ökolo­­gi­­sche, bequeme und flexi­­ble Online-Ausgabe des BÄBl umstel­len.
    Link zum Portal: https://secure.blaek.de/meineblaek/portal/login/login.cfm

    Nach der Umstel­­lung erha­l­ten Sie künf­tig zu jeder BÄBl-Ausgabe einen infor­­ma­ti­­ven Newslet­ter an Ihre bei uns hinter­legte E-Mail-Adresse. Und soll­ten Sie eines Tages wieder auf unsere Print­­ver­­­sion zurück­­­wech­­seln wollen, ist dies im Meine BLÄK-Portal unkom­p­li­­ziert möglich.

    In den kommen­­den Mona­ten werden wir alle Ärztin­­nen und Ärzte in Bayern, die das BÄBl noch nicht auf die digi­­tale Version umge­­stellt haben, per E-Mail über diese Möglich­keit infor­­mie­ren. Bei Fragen oder Anre­­gun­­gen können Sie sich gerne unter der E-Mail-Adresse aerz­te­­blat­t@blaek.de an uns wenden.

  • Organspende-Register nicht zielführend

    18.03.2024 Vor bereits vier Jahren war es beschlos­­sen worden – jetzt soll es heute, am 18. März kommen: Ein zentra­les Organ­s­pende-Regis­ter. Darin sollen Erklä­run­­gen zur Spen­­den­­be­reit­­schaft gesam­­melt… Weiterlesen
    Transplantation
    MFA Patient
  • Gemeinsame Erklärung "Demokratie und Pluralismus als Fundament für ein menschliches Gesundheitswesen"

    Gemein­­sam mit zahl­rei­chen ande­ren Orga­­ni­sa­ti­o­­nen aus dem Gesun­d­heits­­­sek­tor hat die Baye­ri­­sche Landes­­ärz­te­­kam­­mer am 18. März 2024 im Rahmen einer gemein­sa­­men Erklä­rung die hohe Bedeu­tung von Demo­­kra­tie und Plura­­lis­mus für ein mensch­­li­ches Gesun­d­heits­­we­­sen bekräf­tigt.

    Ärztin­­nen und Ärzte betrach­te­ten aktu­ell mit großer Sorge, wie Hass und Hetze in der Gesell­­schaft zunäh­­men und die demo­­kra­ti­­schen Werte in Deut­sch­­land mehr und mehr in Frage gestellt würden. Menschen mit Migra­ti­­ons­hin­ter­­grund seien selbst­­ver­­­stän­d­­lich Teil unse­­rer Gesell­­schaft. Auf ihren Beitrag wolle und könne die medi­­zi­­ni­­sche und pfle­­ge­ri­­sche Versor­­gung in Deut­sch­­land nicht verzich­ten, so der Wort­laut der Erklä­rung.

    Die voll­­stän­­dige Erklä­rung finden Sie unter dem folgen­­­den Link.

    Dazugehörige Dokumente

  • Änderung der Verordnung über die staatliche Gesundheitsverwaltung; Verlängerung der Meldepflicht für Lyme-Borreliose in Bayern

    Bislang war die Melde­pflicht für Lyme-Borre­­li­ose in der Verord­­nung zur Er-weite­rung der Melde­pflicht auf andere über­­­trag­­bare Krank­hei­ten oder Krank­heits­­er­re­­ger (Melde­PflV) vom 14.02.2018 gere­­gelt und gem. § 4 Satz 2 Melde­PflV bis zum 28.02.2024 befris­tet. Mit Ände­rungs­­­ver­­ord­­nung des Staats­­­mi­­nis­te­ri­ums für Gesun­d­heit, Pflege und Präven­tion vom 31.01.2024, 2120–10-G, wurden die Rege­­lun­­gen der Melde­PflV um weitere fünf Jahre, bis zum Ablauf des 28.02.2029 verlän­­gert (vgl. § 7 Abs. 2 Satz 2 GesV n. F.) und in diesem Zuge inhal­t­­lich in die Verord­­nung über die staat­­li­che Ge-sund­heits­­­ver­­wa­l­tung (GesV) inte­­griert. Die amtli­che Bezeich­­nung der GesV wurde dabei in „Ver­­ord­­nung über die staat­­li­che Gesun­d­heits­­­ver­­wa­l­tung und den öffent­­li­chen Gesun­d­heits­­­schutz“ geän­­dert.

    Die Ände­rungs­­­ver­­ord­­nung im GVBl. ist unter folgen­­­dem Link einseh­­bar: https://www.verkuen­­dung-bayern.de/gvbl/2024–34/.

  • Aktuelle Befragung des Robert-Koch-Instituts zur Verordnung von Antibiotika

    Die welt­weit zuneh­­men­­den Anti­­bi­o­ti­­ka­re­­sis­ten­­zen stel­len eine große Heraus­­for­­de­rung für die globale Gesun­d­heit dar. Aktu­elle Infor­­ma­ti­o­­nen zur Resis­tenz­­si­tua­tion sind daher wich­tig für einen sach­­ge­rech­ten Einsatz von Anti­­bi­o­tika.

    Das Robert Koch-Insi­tut und das Bundes­­in­s­ti­tut für Arznei­­mit­tel und Medi­­zin­pro­­dukte möch­ten gemein­­sam einen Über­­blick zur Praxis der Anti­­bi­o­ti­­ka­­ver­­ord­­nun­­gen in allen medi­­zi­­ni­­schen Fach­rich­tun­­gen im stati­o­nären und ambu­lan­ten Bereich erha­l­ten. Die beiden Insti­tu­ti­o­­nen haben dafür eine Online-Befra­­gung konzi­piert, auf deren Basis aktu­elle Daten zu Anti­­bi­o­ti­­ka­re­­sis­ten­­zen für alle behan­­deln­­den Ärztin­­nen und Ärzte ziel­­ge­rich­tet aufge­a­r­­bei­tet und zur Verfü­­gung gestellt werden sollen.

    Die Befra­­gung rich­tet sich an alle Ärzte, die regel­mä­­ßig oder gele­­gent­­lich Anti­­bi­o­tika verord­­nen, dauert zirka acht Minu­ten und ist bis zum 30. April 2024 erreich­­bar unter dem Link https://befra­­gun­­gen.rki.de/Anti­­bi­o­tika

    Mit Ihrer Betei­­li­­gung an der Befra­­gung helfen Sie mit, den Heraus­­for­­de­run­­gen der Anti­­bi­o­ti­­ka­re­­sis­ten­z­ent­wick­­lung aktiv zu begeg­­nen.

  • Patientenlenkung

    06.03.2024 „Das Prin­­zip der Lenkung von Pati­en­tin­­nen und Pati­en­ten ist keine Erfin­­dung unse­­rer Zeit“, beginnt der Leit­a­r­ti­kel der März-Ausgabe des Baye­ri­­schen Ärzte­­blat­tes. Dr.… Weiterlesen
    Patienten
    MFA Patient
  • Icon for news entry showing a hint sign indicator

    Aktuelle Information zur Fortbildungspflicht

    Neuer Service im Portal der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer (Meine BLÄK-Portal): „Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen selbst­­stän­­dig hoch­­la­­den“

    Die Über­­tra­­gung von Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen wird noch einfa­cher. Ab jetzt haben Sie die Möglich­keit, im geschütz­ten Mitglie­­der-Portal Ihre Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen selbst­­stän­­dig hoch­­­zu­la­­den. Dafür melden Sie sich einfach mit Ihren Zugangs­­da­ten an und gehen in den Bereich Fort­­bil­­dung -> Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gung einrei­chen.

    Die Funk­ti­o­­nen im Detail:

    • Digi­­tale (gespei­cherte) Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen in verschie­­dens­ten Forma­ten können selbst­­stän­­dig über das Meine BLÄK-Portal hoch­­­ge­la­­den werden
    • Mehrere Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen können gleich­­zei­tig hoch­­­ge­la­­den werden
    • Hoch­­­ge­la­­dene Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen werden zur besse­ren Über­­­sicht in einer Tabelle ange­­zeigt
    • Soll­ten Sie den Vorgang nicht direkt absch­lie­­ßen können, kein Problem. Das System spei­chert Ihre hoch­­­ge­la­­de­­nen Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen und erin­­nert Sie, dass Sie die hoch­­­ge­la­­de­­nen Doku­­mente noch versen­­den müssen
    • Zur Doku­­men­tie­rung werden Ihre hoch­­­ge­la­­de­­nen / einge­reich­ten Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen mit dem hoch­­­ge­la­­de­­nen / einge­reich­ten Datum in einer
      Über­­­sicht gespei­chert
    • Ihre hoch­­­ge­la­­de­­nen Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen können jeder­­zeit über das Akti­­ons-Fens­ter aufge­ru­­fen und ange­schaut werden
  • BLÄK goes digital: Fortbildungs-Teilnahmebescheinigungen jetzt im Meine BLÄK-Portal hochladen

    Endlich – seit Anfang 2024 bietet die Baye­ri­­sche Landes­­ärz­te­­kam­­mer (BLÄK) Ärztin­­nen und Ärzten die Möglich­keit an, Fort­­bil­­dungs-Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gun­­gen schnell und unkom­p­li­­ziert im Meine BLÄK-Portal einzu­rei­chen. Der neue digi­­tale Service ergänzt das papier­­ba­­sierte Verfah­ren und trägt zur ökolo­­gi­­schen Nach­ha­l­tig­keit bei. Kein umstän­d­­li­ches Ausdru­­cken von Teil­­nah­­me­­be­­schei­­ni­­gen, kein Kuver­­tie­ren und Fran­kie­ren mehr!

    Sie wollen gleich losle­­gen und den Service nutzen? Alle Infos zum neuen Verfah­ren finden Sie im folgen­­­den Arti­kel aus dem Baye­ri­­schen Ärzte­­blatt (Siehe Link)

  • Icon for news entry showing a attention sign indicator

    Neuer Gehaltstarifvertrag für MFA

    Nach Ablauf der Erklä­rungs­­­frist steht das Erge­b­­nis der Tarif­­ver­­han­d­­lung für Medi­­zi­­ni­­sche Fach­an­­ge­­stellte (MFA)/Arzt­hel­­fe­rin­­nen fest. Die Tarif­pa­r­teien – der Verband medi­­zi­­ni­­scher Fach­­be­­rufe e.V. und die Arbeits­­­ge­­mein­­schaft zur Rege­­lung der Arbeits­­­be­­din­­gun­­gen der Arzt­hel­­fe­rin­­nen/Medi­­zi­­ni­­schen Fach­an­­ge­­stell­ten (AAA) hatten sich am 8. Februar in Berlin in der vier­ten Runde geei­­nigt.

    Unter dem folgen­­­dem Link gelan­­gen Sie zu dem neuen, ab 1. März 2024 gülti­­gen Gehal­t­s­ta­rif­­ver­­­trag.

  • Stationäre Versorgung braucht mehr Personal und weniger Bürokratie

    20.02.2024 Einen ernst­haf­ten Büro­­kra­tie­ab­­bau und eine Erhö­hung der ärzt­­li­chen Perso­na­l­ausstat­tung in Klini­ken – das fordert Dr. Gerald Quit­te­­rer, Präsi­­dent der… Weiterlesen
    Krankenhausreform
    MFA Patient
  • Novelle der Approbationsordnung für Ärztinnen und Ärzte darf nicht an Kostenfragen scheitern

    14.02.2024 Die Novel­­lie­rung der Appro­­ba­ti­­ons­ord­­nung für Ärztin­­nen und Ärzte (ÄÄpprO) steht wieder auf dem Spiel. Vor dem Hinter­­grund von Unstim­­mig­kei­ten über deren… Weiterlesen
    Approbation
    MFA Patient

Externe Informationen

  • Icon for news entry showing a hint sign indicator

    Externe Fortbildungsangebote

    Hier finden Sie externe Fort­­bil­­dungs­­an­­ge­­bote
    Baye­ri­­scher Haus­ärz­te­­ver­­­band (BHÄV)

Termine

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Start unserer neuen Video-Fortbildung "Gesundheitliche Auswirkungen der Klimaerwärmung und Hitzeschutz“

    Welche gesun­d­heit­­li­chen Gefah­ren drohen durch Hitze? Mit welchen tech­­ni­­schen und orga­­ni­sa­to­ri­­schen Maßnah­­men kann der Hitze­­schutz in ärzt­­li­chen Praxen verbes­­sert werden? Und welche Krank­heits­­­vek­to­ren können sich durch die globale Erwär­­mung ausbrei­ten? All diese Fragen beant­wor­ten wir in unse­­rer neuen Video-Fort­­bil­­dung "Gesun­d­heit­­li­che Auswir­­kun­­gen der Klima­e­r­wär­­mung und Hitze­­schutz“. Das Semi­­nar rich­tet sich an alle inter­es­­sier­ten Ärztin­­nen und Ärzte.

    In Teil 1 unse­­rer Video-Fort­­bil­­dung stellt Profes­­sor Dr. Jörg Schel­­ling mögli­che Hitze­­schutz­­maß­­nah­­men in der ärzt­­li­chen Praxis vor.

    In Teil 2 unse­­rer Video-Fort­­bil­­dung refe­riert Dr. Markus Früh­wein über das Thema „Glo­­bale Erwär­­mung – Krank­heits­­­vek­to­ren brei­ten sich aus“

    Für diese Video-Fort­­bil­­dung können bei der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer kosten­­­frei Fort­­bil­­dungs­­­punkte erwor­­ben werden. Sie wollen für dieses Semi­­nar Fort­­bil­­dungs­­­punkte erwer­­ben? Melden Sie sich dazu bei unse­­rer Abtei­­lung „For­t­­bil­­dung/QM“ per E-Mail (Semi­na­re@blaek.de) oder per Tele­­fon (089/4147–141) an. Hinweis: Um die Fort­­bil­­dungs­­­punkte zu erha­l­ten, müssen Sie gegen­­über der BLÄK einige Verstän­d­­nis­fra­­gen beant­wor­ten.

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Special Olympics Bayern sucht Gynäkologen und Urologen zur Stärkung der Gesundheit von Athletinnen und Athleten

    Aktu­ell sucht Special Olym­pics Bayern Fach­ärz­tin­­nen und Fach­ärzte für Frau­en­heil­­kunde und Geburts­­hilfe oder für Urolo­­gie, die sich ehren­­am­t­­lich an der Entwick­­lung und Durch­­­füh­rung von Program­­men zur Frauen- und Männer-Gesun­d­heit betei­­li­­gen möch­ten. Schwer­­punkt ist dabei die Stär­­kung der gesun­d­heit­­li­chen Vorsorge und Präven­tion bei Athle­tin­­nen und Athle­ten mit Behin­­de­run­­gen.

    Sie sind inter­es­­siert? Dann melden Sie sich unter der E-Mail schmel­­zer@s­pe­­cia­l­­o­lym­pics-bayern.de bei Frau Schmel­­zer von Special Olym­pics Bayern.

    Special Olym­pics ist die welt­weit größte Spor­t­or­­ga­­ni­sa­tion für Menschen mit geis­ti­­ger und mehr­fa­cher Behin­­de­rung. Ziel ist, Menschen mit Behin­­de­rung durch den Sport zu mehr Aner­ken­­nung, Selbst­­be­wuss­t­­sein und letz­t­­lich mehr Teil­habe an der Gesell­­schaft zu verhel­­fen.

    Weitere Infor­­ma­ti­o­­nen zum Programm finden Sie in der beige­­füg­ten PDF-Datei.

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Termine für die MedAss Hotline im 1. und 2. Halbjahr 2024

    Termine im Jahr 2024 – immer von 14.00 bis 15.00 Uhr:

    » 10. April 2024
    » 08. Mai 2024
    » 12. Juni 2024
    » 10. Juli 2024
    » 14. August 2024
    » 11. Septem­­ber 2024
    » 09. Okto­­ber 2024
    » 13. Novem­­ber 2024
    » 11. Dezem­­ber 2024

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Symposium "Wenn Hitze zum Risiko wird" in Ebersberg

    Was sind die gesun­d­heit­­li­chen Folgen von Hitze? Und welchen Beitrag kann der Gesun­d­heits­­­sek­tor zum Hitze­­schutz leis­ten? Das sind einige der Fragen, welche am 19. April im Rahmen des Sympo­­si­ums „Kli­­ma­wan­­del und Gesun­d­heit – Wenn Hitze zum Risiko wird“ im Alten Kino Eber­s­­berg beant­wor­tet werden sollen. Das Sympo­­sium mit zahl­rei­chen Refe­ren­tin­­nen und Refe­ren­ten wird unter ande­rem vom Ärzt­­li­chen Kreis­­ver­­­band Eber­s­­berg und „Health for future“ ausge­rich­tet.

    Programm (u.a.):

    • Vortrag zum Thema „Pla­­ne­tary Health – was hält unsere Erde noch aus?“ (PD. Dr. Chris­tian Schulz, Deut­­sche Alli­anz Klima­wan­­del und Gesun­d­heit)
    • Vortrag „Mit Hitze keine Witze – gesun­d­heit­­li­che Risi­ken“ (Dr. Marc Block, Fach­a­rzt für Innere Medi­­zin)
    • Vortrag „Gesund leben auf einer gesun­­den Erde – Beitrag des Gesun­d­heits­­­sek­tors“ (Profes­­so­rin Dr. Clau­­dia Traidl-Hoff­­mann, Inha­­be­rin des Lehr­­stuhls für Umwelt­­me­­di­­zin der Unive­r­­­si­tät Augs­­burg)

    Die Anmel­­dung zur Veran­­sta­l­tung ist kosten­­­frei. Anmel­­dun­­gen sind per E-Mail unter der Adresse eber­s­­ber­g@he­a­l­th­­for­­fu­ture.de möglich.

    Weitere Infor­­ma­ti­o­­nen zum Veran­­sta­l­tungs­­pro­­gramm befin­­den sich unter den folgen­­­den Links.

    • Hitze-Symposium "Klimawandel und Gesundheit - Wenn Hitze zum Risiko wird"

      Altes Kino Ebersberg, Eberhardstr. 3 · 85560 Ebersberg

      19. April 2024 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Symposium "Research with vulnerable people" am 14./15. Mai in München

    „Rese­a­rch with vulne­ra­­ble people“ – so titelt eine Tagung zu ethi­­schen Grun­d­­sät­­zen für die medi­­zi­­ni­­sche Forschung am Menschen, die vom 14. bis zum 15. Mai 2024 im Ärztehaus Bayern in München stat­t­­fin­­det. Die Konfe­renz wird von der Nati­o­na­len Akade­­mie der Wissen­­schaf­ten Leopol­­dina und der Bunde­s­ärz­te­­kam­­mer in Koope­ra­tion mit dem Weltärz­te­­bund und dem ameri­­ka­­ni­­schen Ärzte­­ver­­­band orga­­ni­­siert. Die Baye­ri­­sche Landes­­ärz­te­­kam­­mer unter­­stützt die Veran­­sta­l­tung.

    ✅ Im Mittel­­punkt der Konfe­renz stehen vulne­ra­­ble Grup­­pen, insbe­­son­­dere Kinder, ältere Menschen, Schwan­­gere und Menschen mit Behin­­de­run­­gen. Ziel ist, die Para­­gra­­fen der Dekla­ra­tion von Helsinki, die sich auf die Vulne­ra­­bi­­li­tät bezie­hen, mit aner­­kann­ten Exper­tin­­nen und Exper­ten zu erör­tern und die Erge­b­­nisse in die laufende Über­­a­r­­bei­tung der Dekla­ra­tion einflie­­ßen zu lassen.

    ✅ Die Tagung rich­tet sich an eine fach­­lich inter­es­­sierte Öffent­­lich­keit. Wich­tig: Die Konfe­renz­­spra­che ist Englisch, eine Verdol­­met­­schung ins Deut­­sche wird nicht ange­­bo­ten.

    Weitere Infor­­ma­ti­o­­nen zum Programm finden Sie auf der Website der Leopol­­dina (Siehe unten).

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Seminar "Allgemeine und spezielle Notfallbehandlung ": Es sind noch Plätze frei! 🚑

    Was sind eigent­­lich die Aufga­­ben von Notärz­tin­­nen und Notärz­ten? Welche Einsatz­stra­te­­gie verfolge ich bei einem Notfall? Und wie führe ich eine Erst­­ver­­­sor­­gung von Pati­en­tin­­nen und Pati­en­ten unter erschwer­ten Bedin­­gun­­gen durch? Diese und viele weitere Fragen beant­wor­ten wir in unse­rem notärz­t­­li­chen Semi­­nar „All­­ge­­meine und spezi­elle Notfall­­be­han­d­­lung“ vom 9. bis zum 16. Novem­­ber 2024 in Garmisch-Parten­­kir­chen.

    Sie sind Ärztin oder Arzt und wollen die Zusatz­­be­­zeich­­nung Notfall­­me­­di­­zin erwer­­ben oder Ihre Kennt­­nisse in Bezug auf dieses Thema auf den neues­ten Stand brin­­gen? Dann nehmen Sie an unse­rem Semi­­nar teil!

    Themen und Inhalte der Fort­­bil­­dung sind unter ande­rem:

    ✅ Grun­d­la­­gen und Basis­­ver­­­sor­­gung
    ✅ Notfall­­me­­di­­zi­­ni­­sche Unter­­su­chung, Über­­wa­chung und Medi­­ka­tion
    ✅ Thera­­peu­ti­­sche Maßnah­­men bei einem Notfall

    Die Teil­­nah­­me­­ge­­bühr für dieses Semi­­nar beträgt 1.380 Euro. Im Rahmen der Fort­­bil­­dung können Sie 110 Fort­­bil­­dungs­­­punkte erwer­­ben.

    Weitere Infor­­ma­ti­o­­nen zum Semi­­nar und die Möglich­keit zur Anmel­­dung finden Sie unter dem folgen­­­den Link.

icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up