„Ärztlicher Ethos – gegen Hetze und Ausgrenzung“

download_dokumente

Pressemeldung — 21.03.2024

Ange­sichts der erschre­cken­den Vertrei­bungs-, Verschwö­rungs- und Umsturz­fan­tasien eini­ger extre­mis­ti­scher Stim­mungs­ma­cher und Poli­ti­ker bezie­hen wir Münch­ner Ärztin­nen und Ärzte hierzu eindeu­tig Stel­lung und distan­zie­ren uns von der zuneh­men­den Hetze und der Ausgren­zung von Teilen unse­rer Bevöl­ke­rung.

Gemäß dem Genfer Gelöb­nis gilt für uns ohne Einschrän­kung, dass wir uns als „Mit­glie­der der ärzt­li­chen Profes­sion… in den Dienst der Mensch­lich­keit stel­len und… „nicht zulas­sen, dass Erwä­gun­gen von Alter, Krank­heit oder Behin­de­rung, Glaube, ethni­scher Herkunft, Geschlecht, Staats­an­ge­hö­rig­keit, poli­ti­scher Zuge­hö­rig­keit, [..] sexu­el­ler Orien­tie­rung, sozi­a­ler Stel­lung oder jegli­cher ande­rer Fakto­ren“ zwischen unsere Pflich­ten und unsere Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten treten. „Selbst unter Bedro­hung wird das medi­zi­ni­sche Wissen nicht zur Verlet­zung von Menschen­rech­ten und bürger­li­chen Frei­hei­ten ange­wen­det.“

Auch die Berufs­ord­nung der Ärzte Bayerns defi­niert unsere ärzt­li­chen Berufs­pflich­ten eindeu­tig: "Der Arzt übt seinen Beruf nach seinem Gewis­sen, den Gebo­ten der ärzt­li­chen Ethik und der Mensch­lich­keit aus. Er darf keine Grund­sätze aner­ken­nen, die mit seiner Aufgabe nicht verein­bar sind oder deren Befol­gung er nicht verant­wor­ten kann“.

Diese Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten ärzt­li­chen Handelns über­haupt in Erin­ne­rung rufen zu müssen, ist mehr als bedrü­ckend, aber notwen­dig ange­sichts der aktu­el­len Entwick­lun­gen in unse­rem Land.

Wir Münch­ner Ärztin­nen und Ärzte stehen zur frei­heit­lich demo­kra­ti­schen Grund­hal­tung und der Redlich­keit unse­res ärzt­li­chen Denkens und Handelns.

Der Ärzt­li­che Kreis- und Bezirks­ver­band (ÄKBV) München ist die Berufs­ver­tre­tung aller Münch­ner Ärztin­nen und Ärzte. Als Körper­schaft des öffent­li­chen Rechts vertritt sie die beruf­li­chen Belange ihrer mehr als 22.000 Mitglie­der. Der ÄKBV über­wacht u. a. die Erfül­lung der ärzt­li­chen Berufs­pflich­ten, fördert die ärzt­li­che Fort­bil­dung und wirkt in der öffent­li­chen Gesund­heits­pflege mit.


Ärzt­li­cher Kreis- und Bezirks­ver­band München
Elsen­hei­mer Str. 65
80687 München
Tele­fon: +49 89 547 116–11
Fax: + 49 89 547116–99
koker@aekbv.de
www.aekbv.de

icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up