Dr. H. Hellmut Koch mit der Paracelsus-Medaille ausgezeichnet

Pressemeldung — 08.10.2010

Anfang Oktober wurde Dr. H. Hellmut Koch vom Präsidenten der Bundesärztekammer (BÄK), Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, im Beisein von seiner Ehefrau Dr. Marlies Koch sowie den beiden Vizepräsidenten der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK), Dr. Max Kaplan und Dr. Klaus Ottmann, mit der Paracelsus-Medaille ausgezeichnet.
Die deutschen Ärztinnen und Ärzte haben in Koch einen Arzt und ärztlichen Berufs- und Gesundheitspolitiker mit der Paracelsus-Medaille geehrt, „der sich in den fast vier Jahrzehnten seiner ärztlichen Berufstätigkeit als Chefarzt um die medizinische Versorgung der Patienten, als Präsident der Bayerischen Landesärztekammer und als Mitglied des Vorstands der Bundesärztekammer um die ärztliche Selbstverwaltung, insbesondere um die ärztliche Weiterbildung und Fortbildung sowie um das Gemeinwohl in der Bundesrepublik Deutschland in hervorragender Weise verdient gemacht hat“, so der Laudatiotext.
Die Paracelsus-Medaille wird an Ärztinnen und Ärzte verliehen, die sich durch vorbildliche ärztliche Haltung oder durch erfolgreiche berufsständische Arbeit oder hervorragende wissenschaftliche Leistungen besondere Verdienste um das Ansehen des Arztes erworben haben. Die Verleihung erfolgt durch Beschluss des Vorstands der BÄK. Der Beschluss wird auf dem Deutschen Ärztetag verkündet. Über die Verleihung wird eine Urkunde ausgestellt, in der die besonderen Verdienste gewürdigt werden. Die Medaille ist an einer silbernen Halskette angebracht, die Verleihungsurkunde wird in Form eines ledergebundenen Buchs überreicht.

Vielleicht ebenfalls interessant:

Chance zur Gemeinsamkeit

Hausärztlichen Nachwuchs fördern

Direkter Draht zur Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK)

icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up