Neuer, weiblicher, jünger – das Wahlergebnis der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK)

download_dokumente

Pressemeldung — 02.12.2022

Mehr „Neu­linge“, deut­lich höhe­rer Frauen­an­teil und nied­ri­ge­res Durch­schnitts­al­ter – das sind die Struk­tur­da­ten der Dele­gier­ten zur Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK), die ab dem 11. Februar 2023 den Baye­ri­schen Ärzte­tag bilden.

Die 44.471 Ärztin­nen und 48.130 Ärzte in Bayern wähl­ten in der Zeit vom 14. bis 28. Novem­ber 2022 die Dele­gier­ten zur BLÄK. Sie bestimm­ten damit ihre ärzt­li­che Berufs­ver­tre­tung in Bayern für die kommen­den fünf Jahre. Insge­samt 180 Persön­lich­kei­ten – 174 Dele­gierte plus je ein Reprä­sen­tant der sechs Landes­uni­ver­si­tä­ten – bilden das neue Ärzte­pa­r­la­ment. Die Dele­gier­ten reprä­sen­tie­ren berufs­po­li­ti­sche Frak­ti­o­nen und gleich­zei­tig ihren ärzt­li­chen Kreis­ver­band bzw. ärzt­li­chen Bezirks­ver­band (ÄBV) – ein brei­tes Spek­trum, das auch alle Versor­gungs­for­men, Alters­grup­pen und medi­zi­ni­schen Fach­ge­biete umfasst. Einige Kern­da­ten zu den neuen Ärzte­ver­tre­tern in Bayern:

  • 101 Wieder­ge­wählte (2017: 111), 79 Neuge­wählte (2017: 69) und 2 Vorsit­zende der ärzt­li­chen Bezirks­ver­bände kraft Amt (2017: 2). Damit hat sich die Rela­tion „Rou­ti­ni­ers“ gegen­über „New­co­mern“ in Rich­tung „New­co­mer“ verscho­ben.
  • 55 Ärztin­nen (30,5 Prozent); der Frauen­an­teil ist damit gegen­über 2017 (37 Ärztin­nen oder 20,3 Prozent) um zehn Prozent deut­lich gestie­gen.
  • Das Durch­schnitts­al­ter der neu gewähl­ten Dele­gier­ten­ver­samm­lung beträgt 55,9 Jahre und ist im Vergleich zu 2017 etwas nied­ri­ger (57,7 Jahre).
  • 64 Fach­ärz­tin­nen und -ärzte für Allge­mein­me­di­zin. +
  • 57 Fach­ärz­tin­nen und -ärzte weite­rer Fach­ge­biete. +
  • 53 Kran­ken­hau­s­ärz­tin­nen und -ärzte. +
  • Die jüngste Dele­gierte im neuen Parla­ment ist 32 Jahre.
  • Die älteste Dele­gierte in der Voll­ver­samm­lung zählt 82 Jahre.

Die Wahl­be­tei­li­gung betrug bayern­weit 32,7 Prozent (31,9 Prozent in 2017) und ist somit leicht ange­stie­gen. In den einzel­nen Stimm­krei­sen lag die Wahl­be­tei­li­gung zwischen 27,2 und 46,9 Prozent.

Präsi­dent Dr. Gerald Quit­te­rer stellt sich bei der konsti­tu­ie­ren­den Voll­ver­samm­lung, die voraus­sicht­lich am 11. Februar 2023 statt­fin­det, zur Wieder­wahl als BLÄK-Präsi­dent. Neben der Wahl des Präsi­den­ten und der beiden Vize­prä­si­den­ten werden auch die sechs Vorstands­mit­glie­der, die dem Vorstand zusam­men mit den acht Vorsit­zen­den der ärzt­li­chen Bezirks­ver­bände ange­hö­ren, gewählt. Darüber hinaus sind aus dem Kreis der Dele­gier­ten die Mitglie­der des Finanz­aus­schus­ses und des Hilfs­aus­schus­ses, die Mitglie­der weite­rer Ausschüsse und die Abge­ord­ne­ten zum Deut­schen Ärzte­tag zu wählen. Das Wahl­er­geb­nis wird mit der Dezem­be­r­aus­gabe 2022 des Baye­ri­schen Ärzte­blatts veröf­fent­licht. Das Ergeb­nis gilt zunächst noch vorläu­fig, denn das amtli­che Wahl­er­geb­nis wird erst am 16. Januar 2023 fest­ste­hen, wenn die 14-tägige Anfech­tungs­frist vorüber ist.

+Hoch­rech­nung/Doppel­nen­nung möglich

Vielleicht ebenfalls interessant:

Ärztekammerpräsident Quitterer, Gesundheitsminister Holetschek und Wirtschaftsminister Aiwanger fordern Nachbesserungen bei der Europäischen Verordnung über Medizinprodukte

download_dokumente

Quitterer: Europäische Verordnung über Medizinprodukte – zügige Anpassungen jetzt!

download_dokumente
icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up