Ehrenamt / Ausschüsse

gremium

Ehrenamt bei der BLÄK

Die ärzt­li­che Selbst­ver­wal­tung lebt vom ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment vieler Ärztin­nen und Ärzte. Ärzte in Bayern können sich bei den Ärzt­li­chen Kreis- und Bezirks­ver­bän­den, als Dele­gierte zur BLÄK oder als Abge­ord­nete zum Deut­schen Ärzte­tag enga­gie­ren. An der Spitze der BLÄK im Ehren­amt steht das Präsi­dium um den Präsi­den­ten Dr. Gerald Quit­te­rer, den 1. Vize­prä­si­den­ten, Dr. Andreas Botz­lar, sowie den 2. Vize­prä­si­den­ten, Dr. Wolf­gang Rechl. Weitere Ehren­amts­trä­ger sind die 15 Mitglie­der des Vorstan­des. Der Präsi­dent führt zusam­men mit den beiden Vize­prä­si­den­ten und dem Vorstand die Geschäfte der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer.

Enga­gie­ren können sich Ärztin­nen und Ärzte bei den Ärzt­li­chen Kreis- und Bezirks­ver­bän­den, als Dele­gierte zur BLÄK oder als Abge­ord­nete zum Deut­schen Ärzte­tag.

loewe-faq

Verschie­dene Ausschüsse und Kommis­sio­nen unter­stüt­zen die Arbeit des Baye­ri­schen Ärzte­ta­ges und der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer.

Es ist von großer Wich­tig­keit, dass sich Ärztin­nen und Ärzte in den Gremien ärzt­li­cher Selbst­ver­wal­tung – in der BLÄK, im Ärzt­li­chen Bezirks­ver­band oder im Ärzt­li­chen Kreis­ver­band – enga­gie­ren und somit in der ärzt­li­chen Selbst­ver­wal­tung aktiv mitar­bei­ten. Die Selbst­ver­wal­tungs­kör­per­schaft BLÄK lebt vom ehren­amt­li­chen Enga­ge­ment der Ärztin­nen und Ärzte, das gleich­zei­tig Legi­ti­ma­ti­ons­ba­sis in der Poli­tik, in den Medien und in der Gesell­schaft ist. Ohne Ehren­amt gäbe es auch kein Haupt­amt.

  • Ärztinnen und Ärzte können sich ehrenamtlich engagieren:
  • bei den 63 Ärztlichen Kreis- und acht Bezirksverbänden
  • als Delegierte zur BLÄK am Bayerischen Ärztetag
  • oder als Abgeordnete zum Deut­schen Ärztetag

Der Ausschuss „Ange­stellte Ärztin­nen und Ärzte“ sowie dessen Mitglie­der werden von den Dele­gier­ten zur Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) zu Beginn ihrer Wahl­pe­ri­ode gewählt (Art. 13 Absatz 2 Satz 1 HKaG, § 12 Absatz 1, 2 Satzung der BLÄK). Er disku­tiert spezi­fi­sche berufs­po­li­ti­sche Frage­stel­lun­gen und berät den Vorstand. In der Regel werden zwei bis drei Sitzun­gen pro Jahr abge­hal­ten. Im Rahmen der Work­shops beim Baye­ri­schen Ärzte­tag (BÄT) werden nach entspre­chen­der Diskus­sion unter Teil­nahme von inter­es­sier­ten Dele­gier­ten entspre­chende Entschlie­ßungs­an­träge entwi­ckelt, die größ­ten­teils vom BÄT ange­nom­men werden. Im Jahre 2018 beschäf­tigte sich der Ausschuss schwer­punkt­mä­ßig mit der Frage „Value based heal­th­care – Chance für einen Kultur­wan­del?“.

Mitglie­der

  • Wolf­gang Gradel, Passau (Vorsit­zen­der)
  • Dr. Karl Amann, Werneck (Stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der)
  • Dr. Henning Altmep­pen, Erlan­gen
  • Mirko Barone, Haus­ham
  • Dr. Andreas Baum­gar­ten, Sont­ho­fen
  • Dr. Klaus-Jürgen Frese­nius, Rottach-Egern
  • Alex­an­der Fuchs, Wunsie­del
  • Dr. Phil­ipp Gott­hardt, Nürn­berg
  • Profes­sor Dr. Karl Ittner, Regens­burg
  • Mark Meyer-Mölle­ring­hof, Deggen­dorf
  • Doris M. Wagner, DESA, Kemp­ten
  • Dr. Hans Worli­cek, Regens­burg

Die Mitglie­der des Ausschus­ses „Ambu­lant-statio­näre Versor­gung“ werden von den Dele­gier­ten der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) gewählt (vgl. Art. 13 Absatz 2 Satz 1 Heil­be­rufe-Kammer­ge­setz (HKaG), § 12 Absatz 1, 2 Satzung der BLÄK). Über­ge­ord­ne­tes Ziel des Ausschus­ses ist es, das Zusam­men­wir­ken der an der medi­zi­ni­schen Versor­gung betei­lig­ten Ärztin­nen und Ärzten über orga­ni­sa­to­risch oder recht­lich bedingte Gren­zen hinweg zu analy­sie­ren und an der Entwick­lung von neuen Lösungs­an­sät­zen und Versor­gungs­mo­del­len mitzu­wir­ken. Hier­für tritt der Ausschuss durch­schnitt­lich drei­mal pro Jahr zusam­men. Er berei­tet auch einen Work­shop vor, der im Rahmen des Baye­ri­schen Ärzte­ta­ges durch­ge­führt wird. Schwer­punkt­thema im Jahr 2018 war das „Ent­lass­ma­na­ge­ment“.

Mitglie­der

  • Wolf­gang Gradel, Passau (Vorsit­zen­der)
  • Dr. Karl Amann, Werneck (Stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der)
  • Dr. Henning Altmep­pen, Erlan­gen
  • Mirko Barone, Haus­ham
  • Dr. Andreas Baum­gar­ten, Sont­ho­fen
  • Dr. Klaus-Jürgen Frese­nius, Rottach-Egern
  • Alex­an­der Fuchs, Wunsie­del
  • Dr. Phil­ipp Gott­hardt, Nürn­berg
  • Profes­sor Dr. Karl Ittner, Regens­burg
  • Mark Meyer-Mölle­ring­hof, Deggen­dorf
  • Doris M. Wagner, DESA, Kemp­ten
  • Dr. Hans Worli­cek, Regens­burg

Die Mitglie­der des Ausschus­ses für Hoch­schul­fra­gen werden von den Dele­gier­ten der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) gewählt [vgl. Art. 13 Absatz 2 Satz 1 Heil­be­rufe-Kammer­ge­setz (HKaG), § 12 Absatz 1, 2 Satzung der BLÄK]. Der Ausschuss sieht sich als Schnitt­stelle zwischen den medi­zi­ni­schen Fakul­tä­ten der Univer­si­tä­ten und deren Studen­ten einer­seits und den ambu­lant oder statio­när täti­gen Ärzten ande­rer­seits. Die Sitzun­gen des Ausschus­ses finden zwei- bis drei­mal im Jahr statt. Im Jahre 2018 hat sich der Ausschuss insbe­son­dere für eine bessere Einbin­dung der Lehr­pra­xen in das Medi­zin­stu­dium sowie für die Verbes­se­rung der Situa­tion der Organ­spende in Deutsch­land einge­setzt.

Mitglie­der

  • Profes­sor Dr. Dr. h. c. (Dnie­pro­pe­trovsk) Joachim Grifka, Bad Abbach (Vorsit­zen­der)
  • Profes­sor Dr. Wolf­gang Gerhard Locher, M. A., München (Stell­ve­tre­ten­der Vorsit­zen­der)
  • Dr. Walter Burg­hardt, Würz­burg
  • Profes­sor Dr. Malte Ludwig, Tutzing
  • Dr. Ute Schaaf, Absberg
  • Dr. Andreas Trös­ter, Erlan­gen

Medi­zi­ni­sche Fakul­tä­ten Bayern

  • Privat­do­zent Dr. Rein­hard Hoff­mann, Augs­burg
  • Profes­sor Dr. Ignaz Schnei­der, Erlan­gen
  • Profes­sor Dr. Matt­hias Graw, LMU München
  • Profes­sor Dr. Henning Bier, TU München
  • Profes­sor Dr. Chri­stof Schmid, Regens­burg
  • Profes­sor Dr. Maxi­mi­lian Rudert, Würz­burg

Gemäß § 8 Abs. 4 der Satzung der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) betraut der Vorstand diesen Ausschuss mit der Entschei­dung über Wider­sprü­che gegen Verwal­tungs­ent­schei­dun­gen der Kammer. Hier­bei handelt es sich im Einzel­nen um Wider­sprü­che gegen

  • Bescheide über eine Weiter­bil­dungs­be­fug­nis
  • Aner­ken­nungs­be­scheide in Gebie­ten, Fach­arzt- und Schwer­punkt­kom­pe­ten­zen sowie Zusatz­be­zeich­nun­gen
  • Bescheide bei nicht bestan­de­ner Prüfung

Darüber hinaus erar­bei­tet der Ausschuss im Jahr 2018 die vom Vorstand jeweils für eine neue Amts­pe­ri­ode zu bestel­len­den Fach­be­ra­ter- und Fach­prü­fer­vor­schläge. Die Mitglie­der befass­ten sich auch inten­siv mit dem Novel­lie­rungs­pro­zess der (Muster-)Weiter­bil­dungs­ord­nung.

Die Arbeit des Ausschus­ses leis­tet einen wich­ti­gen Beitrag zur Siche­rung der Quali­tät der Weiter­bil­dung in Bayern.

2018 fanden acht Sitzun­gen statt.

Mitglie­der

  • Dr. Gerald Quit­te­rer, Präsi­dent, Eggen­fel­den (Vorsit­zen­der)
  • Dr. Andreas Botz­lar, Vize­prä­si­dent, Murnau
  • Dr. Wolf­gang Rechl, Vize­prä­si­dent, Weiden i.d.Opf.
  • Dr. Klaus-Jürgen Frese­nius, Rottach-Egern
  • Dr. Chris­tian Potrawa, Würz­burg
  • Doris M. Wagner, DESA, Kemp­ten

Der seit 2013 beste­hende „Tem­po­räre Ausschuss zur Umset­zung der (Muster-)Weiter­bil­dungs­ord­nung“ befasst sich inten­siv mit der Umset­zung der im Novel­lie­rungs­pro­zess befind­li­chen (Muster-)Weiter­bil­dungs­ord­nung (M-WBO) auf Landes­ebene. Über die Inhalte der M-WBO wurde vom Ausschuss hinsicht­lich struk­tu­rel­ler Inkon­sis­ten­zen und Redun­dan­zen, Gebiets­kon­for­mi­tät, Ange­mes­sen­heit der Richt­zah­len sowie dem Einklang mit den Anfor­de­run­gen des Sozi­al­rechts zur Abre­chen­bar­keit von Leis­tun­gen disku­tiert. Diese Ergeb­nisse wurden als Kommen­tie­rung zur M-WBO auf Bundes­ebene vertre­ten. 2018 wurde vom Ausschuss dann vergli­chen, inwie­weit diese Empfeh­lun­gen berück­sich­tigt wurden und ob hier ggf. erneu­ter Hand­lungs­be­darf besteht. Eini­ges hier­von fand Eingang in Beschlüsse des 77. Baye­ri­schen Ärzte­ta­ges 2018 zur Ände­rung der derzeit gülti­gen Weiter­bil­dungs­ord­nung.

2018 fanden drei Sitzun­gen statt.

Mitglie­der

Gesetzte Mitglie­der

  • Dr. Gerald Quit­te­rer, Präsi­dent, Eggen­fel­den
  • Dr. Andreas Botz­lar, Vize­prä­si­dent, Murnau
  • Dr. Wolf­gang Rechl, Vize­prä­si­dent, Weiden i.d.Opf.
  • Dr. Klaus-Jürgen Frese­nius, Rottach-Egern
  • Dr. Chris­tian Potrawa, Würz­burg
  • Dr. Wolf von Römer, München

Davon gewählte Mitglie­der

  • Dr. Hild­gund Berne­burg, Würz­burg
  • Dr. Beatrice Grabein, Euras­burg
  • Profes­sor Dr. Malte Ludwig, Tutzing
  • Dr. Wolf­gang Schaaf, Strau­bing
  • Dr. Florian Schuch, Erlan­gen
  • Doris M. Wagner, DESA, Kemp­ten

Die Baye­ri­sche Akade­mie für Ärzt­li­che Fort­bil­dung hat die Aufgabe, auf der Grund­lage des Heil­be­rufe-Kammer­ge­set­zes, die ärzt­li­che Fort­bil­dung zu fördern und zu koor­di­nie­ren, Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zu planen und durch­zu­füh­ren und den Nach­weis der ärzt­li­chen Fort­bil­dung sicher­zu­stel­len.
Der Akade­mie­bei­rat tagt im Schnitt zwei Mal pro Jahr und hat die Aufgabe, Fort­bil­dungs­the­men vorzu­schla­gen, Fort­bil­dungs­pro­gramme zu entwi­ckeln, Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen zu struk­tu­rie­ren und vorzu­be­rei­ten.
Weiter berät der Akade­mie­bei­rat bei der Durch­füh­rung von Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen, bei der Evalua­tion und Quali­täts­si­che­rung der ärzt­li­chen Fort­bil­dung, unter­stützt bei der Weiter­ent­wick­lung Quali­täts­si­che­rung der ärzt­li­chen Fort­bil­dung sowie der Fort­bil­dungs­ord­nung mit zuge­hö­ri­ger Richt­li­nie.

Mitglie­der

Aus dem Vorstand der BLÄK

  • Dr. Gerald Quit­te­rer, Präsi­dent der BLÄK, Eggen­fel­den
  • Dr. Andreas Botz­lar, Vize­prä­si­dent der BLÄK, Murnau
  • Dr. Wolf­gang Rechl, Vize­prä­si­dent der BLÄK, Weiden i. d. Opf.
  • Doris M. Wagner, DESA, Kemp­ten

Vertre­ter der BLÄK

  • Dr. Markus Früh­wein, München
  • Profess­sor Dr. Karl Ittner, Regens­burg
  • Dr. Werner Klein, Ebers­berg
  • Dr. Kathrin Krome, Bamberg
  • Joachim Lentz­kow, Gold­bach
  • Dr. Heide­ma­rie Lux, Fürth
  • Dr. Kurt Reising, Neusäß
  • Dr. Wolf­gang Schaaf, Strau­bing

Koop­tiert aus dem Vorstand der KVB

  • Dr. Ernst Engel­mayr, München

Auszug Satzung der Bayerischen Landesärztekammer

Anlage B zur Satzung der Bayerischen Landesärztekammer

Die Kommis­sion Quali­täts­si­che­rung berät satzungs­ge­mäß den Vorstand der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) zu den Themen­be­rei­chen Quali­täts­ma­na­ge­ment, Quali­täts­för­de­rung, Pati­en­ten­si­cher­heit sowie Risi­ko­ma­na­ge­ment in allen Berei­chen der Gesund­heits­ver­sor­gung. Eine „Arbeits­gruppe Hämo­the­ra­pie“ – beru­fen durch den Vorstand der BLÄK im Okto­ber 2018 – berät die BLÄK zu Umset­zungs­de­tails der aktu­ell gülti­gen „Richt­li­nie zur Gewin­nung von Blut und Blut­be­stand­tei­len und zur Anwen­dung von Blut­pro­duk­ten“ (Richt­li­nie Hämo­the­ra­pie). Darüber hinaus gibt die Kommis­sion Quali­täts­si­che­rung konzep­tio­nelle Anre­gun­gen für die Weiter­ent­wick­lung von Quali­täts­ma­na­ge­ment-Quali­fi­zie­run­gen sowie -Evalua­ti­ons­ver­fah­ren. Für die Mitwir­kung der BLÄK in der Baye­ri­schen Arbeits­ge­mein­schaft zur Quali­täts­si­che­rung der statio­nären Versor­gung (BAQ), München, erar­bei­tet die Kommis­sion Quali­täts­si­che­rung Bera­tungs-/Beschluss­vor­la­gen für den Vorstand der BLÄK. Die Kommis­sion trifft sich in der Regel zwei Mal im Jahr.

Mitglie­der

Vertre­ter der BLÄK
Dr. Wolf­gang Rechl, Vize­prä­si­dent, Weiden i. d. Opf., (Vorsit­zen­der)
Dr. Marlene Lessel, München
Dr. Mela­nie Ruben­bauer, Bayreuth
Profes­sor Dr. Anton Scharl,

Vertre­ter der KVB
Dr. Ulrich Schwiersch, Möhren­dorf

Stän­dige Gäste
Profes­sor Dr. Peter Herma­nek, (BAQ), München
Profes­so­rin Dr. Astrid Zobel, (MDK) München
Dr. Regina Klakow-Franck, Berlin

Die unten genann­ten Mitglie­der wurden in der konsti­tu­ie­ren­den Vorstands­sit­zung vom Februar 2018 des Vorstan­des der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) für die laufende Amts­pe­ri­ode beru­fen.

Die QS-Kommis­sion Substi­tu­ti­ons­be­ra­tung der BLÄK berät den Vorstand in sucht­me­di­zi­ni­schen Ange­le­gen­hei­ten, wie beispiels­weise der Fort­schrei­bung und Umset­zung der Betäu­bungs­mit­tel-Verschrei­bungs­ver­ord­nung (BtMVV) sowie sucht­me­di­zi­ni­scher Programme für Ärztin­nen und Ärzte in Zusam­men­ar­beit mit der Baye­ri­schen Ärzte­ver­sor­gung. Exper­ten der Kommis­sion bera­ten im Auftrag des BLÄK-Vorstan­des bei sucht­me­di­zi­ni­schen Versor­gungs­pro­ble­men in Praxen und klini­schen Einrich­tun­gen auf Wunsch auch vor Ort.

Die BLÄK initi­iert bzw. veran­stal­tet sucht­me­di­zi­ni­sche Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen (Sucht­fo­rum, Fort­bil­dung für Ärzte des ÖGD, Fort­bil­dung für Ärzte der JVAn).
Die QS-Kommis­sion Substi­tu­ti­ons­be­ra­tung tagt regu­lär mit drei Sitzun­gen pro Jahr.

Mitglie­der

Vertre­ter der BLÄK

  • Dr. med. Heide­ma­rie Lux (Vorsit­zende)
  • Profes­sor Dr. med. Markus Back­mund
  • Dr. med. Wynfrith Batz­ner
  • Vorsit­zen­der Rich­ter Johan­nes Brose
  • Dr. med. Gregor Groß (koop­tier­tes Mitglied)
  • Dr. med. Marga­re­the Männ­lein-Mangold
  • Kirs­ten Meyer
  • Dr. med. Dirk-Hans Rabe
  • Dr. med. Frie­de­rike Rahlf-Martin
  • Profes­sor Dr. med. Norbert Wodarz
  • Profes­sor Dr. med. Peter Zwanz­ger
  • Aus der Geschäfts­füh­rung der BLÄK

  • Rechts­re­fe­rent Peter Kalb
  • Profes­sor (H:G, Berlin) Dr. med. Johann Wilhelm Weidrin­ger

Einfüh­rung der Quali­täts­maß­nahme und Inkraft­tre­ten

Als Quali­täts­si­che­rungs­maß­nahme wird gem. § 5 S. 1 der Berufs­ord­nung (BO) die Richt­li­nie der Bunde­särz­te­kam­mer zur Durch­füh­rung der substi­tu­ti­ons­ge­stütz­ten Behand­lung Opia­t­ab­hän­gi­ger vom 19. Februar 2010 (Deut­sches Ärzte­blatt 2010 A S. 511 ff.) einge­führt. Dieser Beschluss trat am 1. April 2011 in Kraft und wurde im Baye­ri­schen Ärzte­blatt amtlich bekannt gemacht. (Baye­ri­sches Ärzte­blatt Nr. 3/2011 Seite 117)

Die Ethik-Kommis­sion der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) befasst sich nicht mit ethi­schen Frage­stel­lun­gen, sondern ausschließ­lich mit medi­zi­ni­schen Forschungs­vor­ha­ben am Menschen in den Berei­chen Arznei­mit­tel-, Medi­zin­pro­dukte- und Strah­len­schutz­ge­setz sowie der Berufs­ord­nung. Die entspre­chen­den Zustän­dig­kei­ten sind gesetz­lich gere­gelt. Die Bewer­tung der Forschungs­vor­ha­ben unter­liegt jeweils einer Einzel­fall­prü­fung, wobei immer ein posi­ti­ves Nutzen/Risiko-Verhält­nis für den Studien­teil­neh­mer gege­ben sein muss. Darüber hinaus wird auch die Quali­fi­ka­tion der Prüfärzte und der Prüf­stel­len unter Berück­sich­ti­gung des Studi­en­pro­to­kolls bewer­tet. Die Kommis­si­ons­sit­zun­gen finden übli­cher­weise einmal monat­lich statt. Der Vorstand der BLÄK beruft die Mitglie­der für eine Amts­pe­ri­ode von fünf Jahren.

Mitglie­der

  • Profes­sor Dr. Joerg Hasford, München (Vorsit­zen­der)
  • Profes­sor Dr. phil. Dr. habil. Joseph Schmu­cker-von Koch, Regens­burg, (Erster stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der)
  • Profes­sor Dr. Martin Fromm, Erlan­gen (Zwei­ter stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der)
  • Dr. Verena Hoff­mann, München (Dritte stell­ver­tre­tende Vorsit­zende)
  • Profes­so­rin Dr. Dr. rer. soc. Margot Albus, München
  • Privat­do­zen­tin Dr. Kers­tin Benz, Erlan­gen
  • Andreas Deng­ler, Rich­ter am Baye­ri­schen Verwal­tungs­ge­richts­hof, München
  • Dr. Albert Dichtl, Moos­burg an der Isar
  • Jan Geiss­ler, München
  • Profes­sor Dr. Hein­rich Ingrisch, München
  • Privat­do­zent Dr. Karl P. Ittner, Regens­burg
  • Dr. Helene Kern, Planegg
  • Privat­do­zent Dr. Andreas Lech­ner, München
  • Profes­so­rin Dr. Sylvie Loren­zen, München
  • Profes­sor Dr. Renke Maas, Erlan­gen
  • Regie­rungs­di­rek­tor Johan­nes Möller, Berlin
  • Profes­sor Dr. Dr. habil. Werner Moshage, Traun­stein
  • Profes­sor Dr. Dr. phil. MA, EMB, MBA, Fuat Oduncu, München
  • Profes­so­rin Dr. Almuth Pforte, München
  • Ananda Plate, München
  • Profes­sor Dr. Dr. h. c. Werner Rascher, Erlan­gen
  • Profes­sor Dr. max Schmauß, Augs­burg
  • Dr. Chris­tian Schü­bel, Planegg
  • Profes­so­rin Dr. Petra-Maria Schumm-Drae­ger, München
  • Profes­sor Dr. Dr. h. c. Walter Ziegl­gäns­ber­ger, München

Gemäß dem Beschluss des 51. Baye­ri­schen Ärzte­ta­ges 1998 rich­tete der Vorstand der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) gemein­sam mit dem Vorstand der Kassen­ärzt­li­chen Verei­ni­gung Bayerns (KVB) eine gemein­same Kommis­sion ein, die sich seit­her mit der Initi­ie­rung und Koor­di­nie­rung von Präven­ti­ons­pro­gram­men beschäf­tigt.

Die im Folgen­den genann­ten Mitglie­der wurden im Februar 2018 in der konsti­tu­ie­ren­den Vorstands­sit­zung vom Vorstand der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer für die laufende Amts­pe­ri­ode neu beru­fen.

Die gemein­same Kommis­sion Präven­tion von BLÄK und KVB berät den Vorstand hinsicht­lich der Auswahl adäqua­ter Sacht­he­men aus dem Bereich Gesund­heits­för­de­rung und Präven­tion sowie einer praxis­na­hen Ausar­bei­tung von Präven­ti­ons­pro­jek­ten.
Ein weite­rer Themenschwer­punkt der Kommis­sion ist das Zusam­men­wir­ken und die sich daraus erge­ben­den Konse­quen­zen von Medi­zin, Umwelt und Gesund­heit.
Die BLÄK führt dement­spre­chend ein umfas­sen­des Semi­nar­an­ge­bot rund um das Thema „Prä­ven­tion und Gesund­heits­för­de­rung“ durch.

Die gemein­same Kommis­sion Präven­tion von BLÄK und KVB tagt an zwei bis drei Sitzungs­ter­mi­nen im Jahr.

Mitglie­der

Vertre­ter der BLÄK

  • Dr. Andreas Botz­lar, Vize­prä­si­dent (Vorsit­zen­der)
  • Dr. Gerald Quit­te­rer, Präsi­dent
  • Priv.-Doz. Dr. M. P. H. post­grad. Stephan Böse-O’Reilly
  • Prof. Dr. Franz J. Freis­le­der
  • Dr. Niko­laus Früh­wein
  • Dr. Heide­ma­rie Lux
  • Dr. Josef Pilz
  • Dr. Daniel Pohl
  • Dipl.-Med. Maria-Luise Rasch
  • Dr. Hans-Erich Singer

Aus der Geschäfts­füh­rung der BLÄK

  • Prof. (H:G, Berlin) Dr. Johann Wilhelm Weidrin­ger

Auf Beschluss des Vorstan­des gibt es seit Dezem­ber 2018 die Kommis­sion Menschen­rechte und Migra­tion. Der/die Vorsit­zende der Kommis­sion und der/die stell­ver­tre­tende Vorsit­zende nimmt die Aufga­ben eines/einer Menschen­rechts­be­auf­trag­ten wahr. Der/die Menschen­rechts­be­auf­tragte berät die Ärztin­nen und Ärzte und die Organe der Kammer über recht­li­che und poli­ti­sche Fragen des Handelns staat­li­cher Organe ebenso wie Drit­ter, bei denen Menschen­rechte im Bereich der Medi­zin betrof­fen sind. Die Kommis­sion Menschen­rechte und Migra­tion beschäf­tigt sich mit Menschen­rech­ten bei der Gesamt­po­pu­la­tion sowie bei Migran­ten. Themen und Arbeits­auf­träge werden durch das Präsi­dium erteilt und an das Präsi­dium rück­ge­spie­gelt. Das Gremium kann jeder­zeit Themen einbrin­gen. Die Kommis­sion Menschen­rechte und Migra­tion tagt an zwei bis drei Sitzungs­ter­mi­nen im Jahr.

Mitglie­der

  • Dr. Matt­hias Wende­born (Vorsit­zen­der)
  • Dr. Maria Domes (Stell­ver­tre­tende Vorsit­zende)
  • Dr. Andreas Botz­lar
  • Dr. Freifrau Sibylle von Bibra
  • Dr. Karl Breu
  • Dr. Sieg­fried Rakette
  • Dr. Peter Scholze

Die PPP-Kommis­sion wurde am 8. Septem­ber 2018 vom Vorstand der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) einge­setzt. Hinter­grund ist das Anlie­gen, insbe­son­dere der ärzt­li­chen Psycho­the­ra­pie eine stär­kere Inter­es­sens­ver­tre­tung zu verschaf­fen sowie die Nach­wuchs­för­de­rung im Bereich der Psycho­the­ra­pie zu stär­ken. Darüber hinaus geht es darum, Anlie­gen und Frage­stel­lun­gen allge­mein aus den psychi­schen Gebie­ten Psycho­so­ma­tik, Psycho­the­ra­pie und Psych­ia­trie zu thema­ti­sie­ren sowie gege­be­nen­falls Lösungs­an­sätze zu entwi­ckeln. Die PPP-Kommis­sion wird voraus­sicht­lich zwei- bis drei­mal pro Jahr tagen.

Mitglie­der

  • Dr. Bettina van Ackern, Gauting
  • Dr. Hild­gund Berne­burg, Rander­sa­cker
  • Dr. Sibylle Freifrau von Bibra, München
  • Dr. Gunther Carl, Würz­burg
  • Dr. Angela Lüthe, München
  • Profes­sor Dr. Frank Padberg, München
  • Dr. Irmgard Pfaf­fin­ger, München
  • Dr. Clau­dia Ritter-Rupp, München
  • Dr. Peter Scholze, München
  • Dr. Doro­thea Wolff, München

Nach dem Heil­be­rufe-Kammer­ge­setz (HKaG) hat die Berufs­ver­tre­tung auch die Aufgabe, soziale Einrich­tun­gen für Ärzte und deren Ange­hö­rige zu schaf­fen. Für die Bewäl­ti­gung dieser Aufgabe ist der Hilfs­aus­schuss gewählt, der im Rahmen der zur Verfü­gung gestell­ten Finanz­mit­tel über deren Verwen­dung entschei­det.

Mitglie­der

Dr. Johanna Schus­ter, Weil­heim (Vorsit­zende)
Dr. Karl Amann, Werneck (Stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der)
Chris­tian Babin, Donau­wörth
Johann Ertl, Salching
Dr. Chri­stoph Graßl, München
Dr. Constan­tin Held, Stein­berg am See
Dr. Matt­hias Lammel, Ansbach
Dipl.-Med. Maria-Luise Rasch, Neuen­markt

Auszug Satzung der Bayerischen Landesärztekammer

§ 12
Ausschüsse

(1)
Zu Beginn ihrer Wahl­pe­ri­ode wählt die Voll­ver­samm­lung einen Finanzaus­schuss und einen Hilfs­aus­schuss aus der Mitte der Dele­gier­ten.
(2)
Dane­ben können weitere Ausschüsse von der Voll­ver­samm­lung themen- und anlass bezo­gen bestimmt und mit Aufga­ben betraut werden; sie sind der Voll­ver­samm­lung zur Rechen­schaft verpflich­tet. Für die Wahl der Mitglie­der dieser Ausschüsse gilt Absatz 1 entspre­chend. Den Ausschüs­sen steht im Rahmen ihres Auftra­ges das Recht zu, dem Vorstand Vorschläge zu unter­brei­ten.
(3)
Den Ausschüs­sen steht im Rahmen ihres Auftra­ges das Recht zu, dem Vorstand Vorschläge zu unter­brei­ten.

Der Baye­ri­sche Ärzte­tag hat nach der Satzung unter ande­rem die Aufgabe, den Haus­halts­plan zu beschlie­ßen, die Jahres­rech­nung abzu­neh­men und den Rech­nungs­prü­fer zu bestel­len. Der Finanzaus­schuss berät dabei den Vorstand der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK) und den Baye­ri­schen Ärzte­tag. Der Finanzaus­schuss befasst sich auch mit der Perso­nal­ent­wick­lung der BLÄK und den Finan­zen der Bunde­särz­te­kam­mer. Die Mitglie­der werden vom Baye­ri­schen Ärzte­tag für fünf Jahre gewählt.

Mitglie­der

  • Dr. Karl Breu, Weil­heim (Vorsit­zen­der)
  • Dr. Ulrich Schwiersch, Fürth (Stell­ver­tre­ten­der Vorsit­zen­der)
  • Dr. Dipl.-Psych. Erdmunte Baudach, Nüdlin­gen
  • Dr. There­sia Hummel, München
  • Dr. Jörg Jenning, Thann­hau­sen
  • Dr. Gerd Roggen­ho­fer, Regens­burg
  • Dr. Manfred Schapp­ler, Boden­mais
  • Ulrich Voit, Schwar­zen­bach am Wald

Auszug Satzung der Bayerischen Landesärztekammer

§ 12
Ausschüsse

(1)
Zu Beginn ihrer Wahl­pe­ri­ode wählt die Voll­ver­samm­lung einen Finanzaus­schuss und einen Hilfs­aus­schuss aus der Mitte der Dele­gier­ten.
(2)
Dane­ben können weitere Ausschüsse von der Voll­ver­samm­lung themen- und anlass bezo­gen bestimmt und mit Aufga­ben betraut werden; sie sind der Voll­ver­samm­lung zur Rechen­schaft verpflich­tet. Für die Wahl der Mitglie­der dieser Ausschüsse gilt Absatz 1 entspre­chend. Den Ausschüs­sen steht im Rahmen ihres Auftra­ges das Recht zu, dem Vorstand Vorschläge zu unter­brei­ten.
(3)
Den Ausschüs­sen steht im Rahmen ihres Auftra­ges das Recht zu, dem Vorstand Vorschläge zu unter­brei­ten.

Vielleicht ebenfalls interessant:

Portrait und Auftrag

ueber-uns

Bayerische Ärztetage

aerztetag

Ehrenamt

gremium
icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up