Organspende

  • Informationen rund um das Thema Organspende finden Sie bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).
loewe-faq-2

Seit ihrer Grün­dung im Jahr 1967 verfolgt die Bundes­zen­trale für gesund­heit­li­che Aufklä­rung (BZgA) das Ziel, Gesund­heits­ri­si­ken vorzu­beu­gen und gesund­heits­för­dernde Lebens­wei­sen zu unter­stüt­zen.

Infor­ma­ti­o­nen sowie den Organ­spen­de­aus­weis zum Ausdru­cken finden Sie auf der Webseite der BZgA.

Weitere Infor­ma­ti­o­nen zur Organ­spende erhal­ten Sie auch auf der Webseite des Bundes­mi­nis­te­ri­ums für Gesund­heit.

Podcas­t­reihe „ORGAN­SPENDE ‒ verste­hen & entschei­den“

Die BZgA hat eine zwölf­tei­lige Podcas­t­reihe mit dem Titel „ORGAN­SPENDE ‒ verste­hen & entschei­den“ produ­ziert, die die häufigs­ten Fragen zur Organ­spende aufgreift.
Die Mode­ra­to­rin Sandra Wahle führt durch alle Podca­ste­pi­so­den und spricht mit verschie­de­nen Exper­tin­nen und Exper­ten sowie Betrof­fe­nen (Trans­plan­tierte sowie Ange­hö­rige eines Organ­spen­ders).
Am 22. Februar star­tet die 1. Folge des Podcasts. Danach werden die weite­ren 11 Episo­den im wöchent­li­chen Abstand veröf­fent­licht.

Mehr dazu unter bzga.de/media­thek/themen/organ­spende/v/podcast-organ­spende-verste­hen-entschei­den und über den YouTube-Kanal der BZgA, youtube.com/watch?v=Bjkw­wQ­de­DRs

Radtour „Pro Organ­spende“ am 17. Juli 2022 in München

Am 17. Juli 2022 wird mit einer Stadt­rund­fahrt in München der Auftakt der dies­jäh­ri­gen Radtour „Pro Organ­spende“ statt­fin­den. Star­tort der zirka 12 Kilo­me­ter langen Fahrt durch München ist das Hotel Vita­lis By Ameda. Neben München sind Augs­burg, Ulm, Reut­lin­gen, Stutt­gart sowie Heil­bronn weitere Etap­pen­ziele der Tour. Im Rahmen der Veran­stal­tung wollen im Verein „Trans­dia-Sport Deut­sch­land e.V.“ orga­ni­sierte herz-, leber-, lungen- und nieren­trans­plan­tierte Menschen auf den Organ­man­gel in Deut­sch­land aufmerk­sam machen. Denn nach einem ekla­tan­ten Rück­gang der Organ­spen­den im ersten Quar­tal 2022 sei die Situa­tion für Menschen, die auf eine Trans­plan­ta­tion warten, drama­tisch gewor­den. Schirm­herr der Aktion ist Klaus Holet­schek, Baye­ri­scher Staats­mi­nis­ter für Gesund­heit und Pflege.

Inter­es­sierte sind von den Veran­stal­tern ausdrü­ck­lich zum Mitra­deln einge­la­den.

Etap­pen der Tour:

I 17. Juli 2022 I München, Stadtrunde 12 km
I 18. Juli 2022 I Bad Heilbrunn – München 65 km (Am Etappenziel wird Klaus Holetschek, Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege, die Radlerinnen und Radler begrüßen)
I 19. Juli 2022 I München – Augsburg 87 km
I 20. Juli 2022 I Augsburg – Ulm 85 km
I 21. Juli 2022 I Ulm – Reutlingen 88 km
I 22. Juli 2022 I Reutlingen – Stuttgart 68 km
I 23. Juli 2022 I Stuttgart – Heilbronn 67 km

Weitere Infor­ma­ti­o­nen zur Tour und zu den einzel­nen Etap­pen­zie­len sind unter den folgen­den Links zu finden.

Weitere Infor­ma­ti­o­nen zur Radtour „Pro Organ­spende“

Haus­ärzte können ab 1. März 2022 Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten hinsicht­lich einer Organ- und Gewe­be­spende bera­ten.

Gemäß aktu­a­li­sier­tem Trans­plan­ta­ti­ons­ge­setz § 2 Abs. 1a und 1b können Haus­ärz­tin­nen und Haus­ärzte ab 1. März 2022 ihre Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten über die Voraus­set­zun­gen und Möglich­kei­ten einer Organ- und Gewe­be­spende bera­ten und über die Abgabe einer Erklä­rung zur Organ- und Gewe­be­spende im Organ­spen­de­re­gis­ter infor­mie­ren.
In diesem Zusam­men­hang können auch nicht-voll­jäh­rige Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten darauf hinge­wie­sen werden, dass mit Voll­en­dung des 16. Lebens­jah­res eine Erklä­rung zur Organ- und Gewe­be­spende abge­ge­ben oder geän­dert werden kann. Bereits mit Voll­en­dung des 14. Lebens­jah­res kann einer Organ- und Gewe­be­spende wider­spro­chen werden.
Die Bera­tung durch die Haus­ärzte kann alle zwei Jahre pro Pati­ent abge­rech­net werden.
Um die erfor­der­li­chen Kennt­nisse zu erlan­gen, können sich Ärzte aller Fach­rich­tun­gen über das E-Lear­ning Portal der Deut­schen Stif­tung Organ­trans­plan­ta­tion elear­ning.dso.de einlog­gen, um das Lern­mo­dul „Basis­mo­dul Haus­a­rzt“ zu absol­vie­ren. Das Modul ist mit zwei CME-Punk­ten zerti­fi­ziert.

BZgA unter­stützt Haus­ärzte bei der Bera­tung von Pati­en­ten zur Organ- und Gewe­be­spende

Die Bundes­zen­trale für gesund­heit­li­che Aufklä­rung (BZgA) unter­stützt Haus­ärzte mit einem umfas­sen­den, kosten­los erhält­li­chen Infor­ma­ti­ons­pa­ket bei der Bera­tung von Pati­en­ten zur Organ- und Gewe­be­spende.

Das Infor­ma­ti­ons­pa­ket enthält:

  • Zehn Broschü­ren „Ant­wor­ten auf wich­tige Fragen“
  • Zehn Broschü­ren „Wie erkläre ich meine Entschei­dung zur Organ- und Gewe­be­spende. Drei Wege: kurz und knapp“
  • Zehn Infor­ma­ti­ons­kar­ten
  • 100 Organ­spen­de­aus­weise als Plas­tik­kar­ten

Die Haus­a­rzt­pra­xen können die Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­a­lien bei der BZgA kosten­frei per E-Mail an haus­a­rz­t@b­zga.de oder unter der Faxnum­mer 0221/8992257 bestel­len oder nach­be­stel­len.

Darüber hinaus können sich Haus­ärzte bei allen Fragen rund um das Thema Organ- und Gewe­be­spende an das kosten­freie „Info­te­le­fon Organ­spende“ wenden. Bestel­lun­gen von Infor­ma­ti­ons­ma­te­rial sind hier­über eben­falls möglich. Das Info­te­le­fon Organ­spende ist Montags bis Frei­tags zwischen 9 und 18 Uhr unter der Tele­fon­num­mer 0800/90 40 400 erreich­bar.

Alljähr­lich publi­zie­ren wir im Baye­ri­schen Ärzte­blatt die aktu­el­len Zahlen, Daten und Fakten zur Organ­spende in Bayern.

Vielleicht ebenfalls interessant:

Patientenverfügung

loewe-rechtliche-grundlagen

Ethik-Kommission

Schweigepflicht

loewe-rechtliche-grundlagen
icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up