SARS-CoV-2 (Coro­na­vi­rus)

Aktu­elle Infor­ma­tio­nen für Ärzte und Pati­en­ten zum SARS-CoV-2 und zur COVID-19 (Coro­na­vi­rus Disease)

Mehr erfahren …
information

Aktuelles

  • Umweltpolitik: Klima beschäftigt Ärzte "tagtäglich"

    21.02.2020 Münch­­ner Medi­­zi­­ner fordern „Enkel-taug­­li­che“ Vorschläge Von Ekate­rina Kel Für einige hat dieser Abend ganz persön­­li­che Dimen­­sio­­nen. „Ich bin Mutter von zwei Kindern“,… Weiterlesen
    Luftverschmutzung
    MFA Patient
  • BLÄK unterstützt Anliegen der Uni-Klinikärzte

    04.02.2020 Ärztin­­nen und Ärzte, die in den tarif­­ge­­bun­­de­­nen Univer­­­si­täts­k­li­­ni­ken der Länder beschäf­tigt und in der Ärzte­­ge­werk­­schaft Marbur­­ger… Weiterlesen
    Streik
    Klinikärzte Warnstreik
    MFA Patient
  • NEU: Erleichterung für Arztpraxen beim Datenschutzbeauftragten

    Wie im Bundes­­ge­­setz­­blatt am 25. Novem­­ber 2019 veröf­­fent­­licht, wurde § 38 Abs. 1 Bundes­da­ten­­schutz­­ge­­setz (BDSG) inso­­fern geän­­dert, dass ein Daten­­schutz­­be­auf­­trag­ter erst dann zu benen­­nen ist, soweit in der Regel mindes­tens 20 Perso­­nen stän­­dig mit der auto­­ma­ti­­sier­ten Verar­­bei­tung perso­­nen­­be­­zo­­ge­­ner Daten beschäf­tigt werden. Bislang muss­ten nicht-öffent­­li­che Stel­len – und damit auch Arzt­pra­­xen – mit mehr als 10 Beschäf­tig­ten in der Daten­­ver­­ar­­bei­tung einen betrie­b­­li­chen Daten­­schutz­­be­auf­­trag­ten benen­­nen.

  • Position der AkdÄ zum Online-Portal „Nebenwirkungen.de“ des Unternehmens Medikura

    Die AkdÄ hat sich im letz­ten Jahr inten­­siv mit dem Konzept von Neben­wir­­kun­­gen.de beschäf­tigt und ein kriti­­sches Posi­ti­­ons­pa­pier veröf­­fent­­licht, auf das wir Sie hinwei­­sen möch­ten. Die Posi­tion wurde bereits im letz­ten August veröf­­fent­­licht, die dort getrof­­fe­­nen Aussa­­gen sind aber nach wie vor gültig.

    Dazugehörige Dokumente

  • „The same procedure as every year“

    16.01.2020 „Wir wünschen uns Glück und Gesun­d­heit für das neue Jahr. Bloßes Wünschen reicht aber nicht, zumin­­dest was die Gesun­d­heit betrifft. Mehr Bewe­­gung, auf die Ernäh­rung achten, auf Genuss­­gifte verzich­ten,… Weiterlesen
    Presseinformation Prävention
  • Epidemiologisches Bulletin 2/2020 - Mitteilung der Ständigen Impfkommission

    Mittei­­lung der Stän­­di­­gen Impf­­kom­­mis­­sion beim Robert Koch-Insti­tut
    Wissen­­schaft­­li­che Begrün­­dung für die Anglei­chung der beruf­­lich indi­­zier­ten MMR- und Vari­­zel­len-Impfung

    Die Empfeh­­lun­­gen zur Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln aufgrund einer beruf­­li­chen Tätig­keit werden in einer Empfeh­­lung zur beruf­­lich indi­­zier­ten Impfung zusam­­men­­ge­fasst und in Bezug auf Indi­­ka­ti­­ons­­grup­­pen unter Berück­­sich­ti­­gung der vorlie­­gen­­den Evidenz ange­g­li­chen.

    Bei der beruf­­li­chen Vari­­zel­len-Impf­emp­­feh­­lung gleicht die STIKO die Tätig­keits­­be­rei­che für die Indi­­ka­tion zur 2-mali­­gen Vari­­zel­len-Impfung von sero­­ne­­ga­ti­­ven Perso­­nen denen der beruf­­li­chen MMR-Impf­emp­­feh­­lung an.

    Ein verbes­­ser­ter Impf­­schutz unter­­stützt die Ziele der Impf­emp­­feh­­lun­­gen der STIKO, das Auftre­ten impf­prä­­ven­ta­b­ler Erkran­­kun­­gen, insbe­­son­­dere auch das Auftre­ten von Fällen mit Kompli­­ka­tio­­nen zu senken und kann zudem eine hilf­rei­che Maßnahme dars­tel­len, die Elimi­na­tion der Masern in Deutsch­­land zu errei­chen.

  • Quitterer erleidet Autounfall

    14.01.2020 Der Präsi­­dent der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer (BLÄK), Dr. Gerald Quit­te­­rer, hat am 10. Januar d. J. auf der B 388 einen schwe­ren Auto­un­fall erlit­ten.… Weiterlesen
    Quitterer
    Präsident
    MFA Patient
  • Bornavirus-Infektionen in Bayern

    2018 konn­ten Unter­­su­chun­­gen des Frie­d­rich-Loeff­­ler-Insti­tuts erst­­mals das „klas­­si­­sche“ Borna­vi­rus (BoDV-1) als Auslö­­ser von schwe­ren Enze­­pha­­litiden beim Menschen iden­ti­­fi­­zie­ren. BoDV-1-Genom und -Anti­­gen wurden mittels RT-qPCR, Next-gene­ra­tion-sequen­­cing, neu entwi­­ckel­ter Verfah­ren der Immu­no­hi­­sto­che­­mie und In-situ-Hybri­­di­­sie­rung nach­­ge­wie­­sen. Die Erkran­­kun­­gen traten zunächst bei drei Empfän­­gern von Spen­­der­or­­ga­­nen dessel­­ben post­­mor­ta­len Organ­s­pen­­ders auf. Zwei der trans­­plan­tier­ten Pati­en­ten verstar­­ben im weite­ren Verlauf. Der Spen­­der stammte aus der Region Allgäu. Weitere Fälle unab­hän­­gig von dem initia­len Clus­ter und auch unter­ein­an­­der wurden nach­­fol­­gend in Bayern detek­tiert.

    Aufgrund laufen­­der Labor­un­ter­­su­chun­­gen von Enze­­pha­­li­tis-Pati­en­ten (auch retro­­spek­tiv in Bioban­ken) muss in der nächs­ten Zeit mit weite­ren Fällen gerech­­net werden. Momen­tan (Stand: Dezem­­ber 2019) sind dem Baye­ri­­schen Landes­­amt für Gesun­d­heit und Lebens­­mit­tel­­si­cher­heit (LGL) mehr als 20 Fälle von BoDV-1-Infek­tio­­nen beim Menschen bekannt, die im Zeit­raum 1996 – 2019 auftra­ten. Bis auf eine Ausnahme sind alle Pati­en­ten infolge einer fulmi­nant verlau­­fen­­den Enze­­pha­­li­tis verstor­­ben, eine Person über­­lebte mit schwe­ren Folge­schä­­den. Klinisch zeig­ten die erkrank­ten Perso­­nen in der Initi­al­­phase Kopf­schmer­­zen und Fieber für einige Tage. Danach setz­ten die neuro­lo­­gi­­schen Symptome ein, die sich in verschwom­­me­­ner Spra­che, Konfu­­sion, Apathie, Ataxie und Anfäl­len äußer­ten. Die späte Phase war gekenn­­zeich­­net durch ein tiefes Koma und den Verlust der Hirn­­stam­m­re­flexe.

    Aufgrund der hohen Leta­­li­tät von huma­­nen BoDV-1-Erkran­­kun­­gen sowie dem (bisher) allei­­ni­­gen Auftre­ten in Bayern, hält das LGL es für wich­tig, die Ärzte­­schaft in Bayern für das Thema zu sensi­­bi­­li­­sie­ren.

    Mehr Infor­­ma­tio­­nen zu BoDV-1-Infek­tio­­nen beim Menschen, Borna­vi­ren und deren Vorkom­­men finden Sie hier:

  • Weiterbildung im fachärztlichen Bereich besser steuern. Neue Koordinierungsstelle für Fachärzte in Bayern ab Januar 2020

    20.12.2019 Die Kassen­ärz­t­­li­che Verei­­ni­­gung Bayerns (KVB) und die Baye­ri­­sche Landes­­ärz­te­­kam­­mer (BLÄK) rich­ten gemein­­sam eine Koor­­di­­nie­rungs­­­stelle… Weiterlesen
    Weiterbildung
    MFA Patient
  • Imagevideo ÄKV Bad Neustadt/Saale

    19.12.2019 Der Ärzt­­li­che Kreis­­ver­­­band (ÄKV) Bad Neustadt/Saale hat ein Image­vi­­deo erstellt und auf der Home­page veröf­­fent­­licht: Image­vi­­deo Darin wird der ÄKV vorge­­stellt und die… Weiterlesen
    Imagefilm ÄKV
    MFA Patient
  • Icon for news entry showing a hint sign indicator

    Satzungsrechtliche Regelungen

    Die auf dem 78. Baye­ri­­schen Ärzte­­tag beschlos­­se­­nen und am 01.01.2020 in Kraft treten­­den Ände­run­­gen der folgen­­den satzungs­­recht­­li­chen Rege­­lun­­gen sind ab dem 01.01.2020 unter der Rubrik „Arzt und Recht“ in der jeweils aktua­­li­­sier­ten Version abruf­­bar.

    • Berufs­­ord­­nung für die Ärzte Bayerns (BO)
    • Fort­­bil­­dungs­­ord­­nung der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer
    • Gebüh­ren­­sat­­zung der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer
    • Melde­ord­­nung der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer
    • Reise­­kos­ten­ord­­nung der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer
    • Satzung über den Nach­weis zu erfül­len­­der Fort­­bil­­dungs­­pflicht von Ärzten im öffent­­li­chen Rettungs­­­dienst

    Die beschlos­­se­­nen Ände­run­­gen der Weiter­­bil­­dungs­­ord­­nung für die Ärzte Bayerns treten erst am 1. Mai 2020 in Kraft und werden ab diesem Zeit­­punkt abruf­­bar sein.

  • Weihnachten 2019

    04.12.2019 „Euro­päi­­sche Phar­­ma­­fir­­men müssen wieder forschen und inve­s­tie­ren, denn Liefe­reng­pässe bei Arznei­­mit­teln sind nicht hinnehm­­bar“, schreibt Dr. Gerald Quit­te­­rer,… Weiterlesen
    Presseinformation
    Arzneimittel
    MFA Patient
  • Icon for news entry showing a hint sign indicator

    Neufassung der Richtlinie zur Bewertung von Fortbildungsmaßnahmen – Beschluss des Vorstandes der BLÄK vom 30. November 2019

    Die Richt­­li­­nie tritt am 1. Januar 2020 nach Veröf­­fent­­li­chung im Baye­ri­­schen Ärzte­­blatt in Kraft. Gleich­­zei­tig tritt die Richt­­li­­nie vom 6. März 2018 außer Kraft.

    Dazugehörige Dokumente

Externe Informationen

  • Icon for news entry showing a hint sign indicator

    Studie zur Prävention von Asthma und Allergien

    Das Dr. von Hauner­­sche Kinder­­spi­tal der Ludwig-Maxi­­mi­­lians-Univer­­­si­tät München sucht Teil­­neh­­mer für eine klini­­sche Pilot-Studie zum Thema Heuschnup­­fen. In den vergan­­ge­­nen Jahr­­zehn­ten habe die Zahl an Kindern, die an Asthma und Aller­­gien leiden, konti­­nu­ier­­lich stark zuge­nom­­men. Als ein posi­ti­­ver Einfluss­fak­tor gegen die Ents­te­hung von Asthma und Aller­­gien sei die Kuhmilch entdeckt worden. Die klini­­sche Studie soll nach­wei­­sen, dass eine mini­­mal behan­­delte Kuhmilch einen posi­tiv schüt­­zen­­den Effekt hat. Weitere Infor­­ma­tio­­nen zur MARTHA-Milch­in­ter­­ven­ti­­ons­­stu­­die gibt es im Inter­­net.

Termine

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    19. Suchtforum in Bayern - ausgebucht!

    Das 19. Sucht­­fo­rum am 11. März 2020 in München ist bereits ausge­­bucht! Es sind keine Anmel­­dun­­gen mehr möglich.
    Am 8. Dezem­­ber 2020 gibt es eine Wieder­ho­­lungs­­­ver­­an­­stal­tung in Nürn­­berg.
    Anmel­­dun­­gen sind ab Juli 2020 möglich.

    Am Mitt­woch, den 11. März 2020 wird die BLÄK zusam­­men mit ihren Koope­ra­ti­­ons­par­t­­nern an der LMU in München das 19. Sucht­­fo­rum in Bayern zum Thema „Guter Rausch, böser Rausch – Alko­hol­­kon­­sum zwischen Genuss und Sucht“ veran­­stal­ten.

    Wir möch­ten Sie herz­­lich einla­­den, gemein­­sam mit uns die gesell­­schaft­­li­che Bedeu­tung des Alko­hols zu reflek­tie­ren. Ferner möch­ten wir Sie auf fundierte, inter­­dis­­zi­p­li­näre und praxis­o­ri­en­tierte Art und Weise über den aktu­el­len Wissens­­stand u. a. zur Diagno­s­tik, Behan­d­­lung und Präven­tion in Kennt­­nis setzen.

    Teil­­nah­­me­­ge­­bühr:
    Die Teil­­nahme ist kosten­­frei.

    Anmel­­dung:
    Bitte beach­ten Sie, dass die Anmel­­dung bei der Baye­ri­­schen Landes­­ärz­te­­kam­­mer online über den Fort­­bil­­dungs­­­ka­len­­der oder über das bei der BLÄK (Tele­­fon 089 4147–307) verfüg­­bare Anmel­­de­­for­mu­lar ausschließ­­lich schrift­­lich erfolgt.

    Eine Teil­­nahme ist nur nach von der BLÄK schrift­­lich bestä­tig­ter Kurs­­platz­­zu­­sage möglich.

    • 19. Suchtforum in Bayern

      Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München, Hörsaal, Nußbaumstraße 7, 80336 München

      11. März 2020 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Pressekonferenz anlässlich des 19. Suchtforums in Bayern 2020

    Die Pres­­se­­kon­­fe­renz anläss­­lich des 19. Sucht­­fo­rums in Bayern mit dem Thema: „Guter Rausch, böser Rausch“ findet am Mitt­woch, den 11. März 2020 von 11.00 bis ca. 12.30 Uhr im Klini­­kum Innen­­stadt, Nußbaum­­straße, Alzhei­­mer Saal (A301), statt.

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Seminar "Ärztliche Führung"

    Die Baye­ri­­sche Landes­­ärz­te­­kam­­mer führt vom 20. bis 25. April 2020 das Semi­­nar „ Ärzt­­li­che Führung“ durch, welches auf dem Curri­­cu­lum „Ärz­t­­li­che Führung“ (80 Fort­­bil­­dungs­­­stun­­den) der Bunde­­särz­te­­kam­­mer (2007) basiert. Die Anfor­­de­run­­gen an Ärztin­­nen und Ärzte mit Führungs­­aufgben sind gestie­­gen. Führungs­­­fä­hig­kei­ten haben deswe­­gen die Stel­­lung von Schlüs­­sel­­kom­­pe­ten­­zen für Ärztin­­nen und Ärzte in leiten­­den Posi­tio­­nen. Im Zentrum des Semi­­nars stehen u. a. die Themen:

    • Gesprächs­­füh­rung
    • Perso­nale Führung und Substi­tute von Führung
    • Führen von Verhan­d­­lun­­gen
    • Grup­­pe­n­o­ri­en­tierte Führungs­­auf­­ga­­ben
    • Betriebs­­wir­t­­schaft­­li­ches Denken und Handeln
    • Konflik­t­­ma­na­­ge­­ment / Selbst­­ma­na­­ge­­ment
    • Der Chef­­arz­t­­ver­­­trag im Lichte gesun­d­heits­­­po­­li­ti­­scher Entwick­­lun­­gen – Risi­ken und Chan­­cen
    • Perso­nal­aus­­wahl als Führungs­­auf­­gabe
    • München und Bad Bayersoien

      20. April 2020 09:00 Uhr bis 25. April 2020 16:00 Uhr

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Soforthilfe nach Vergewaltigung

    Medi­­zi­­ni­­sche Sofor­t­hilfe nach Verge­wal­ti­­gung ohne voraus­­ge­­gan­­gene Anzeige

    Ärzt­­li­che Fort­­bil­­dung am 29. April 2020 in Frank­­furt am Main

    Betrof­­fene werden nach einer Verge­wal­ti­­gung nach einem einheit­­li­chen Konzept versorgt – das ist die Ziel­­set­­zung des Modells „Medi­­zi­­ni­­sche Sofor­t­hilfe nach Verge­wal­ti­­gung“, das seit 2013 erfol­g­reich ist.

    Seit 2013 nahmen 551 Frauen das Ange­­bot der medi­­zi­­ni­­schen Versor­­gung und Befun­d­­si­che­rung in Anspruch – in einem Kran­ken­haus ihrer Wahl, ohne voraus­­ge­­gan­­gene Anzeige.

    • 29 Kran­ken­häu­­ser sind derzeit an dem Modell betei­­ligt.
    • 19 Kommu­­nen und Land­­kreise in drei Bundes­län­­dern (Hessen, Baden-Würt­tem­­berg, Rhein­­land-Pfalz) mit zahl­rei­chen regio­na­len und über­­re­­gio­na­len Vernet­­zungs­­par­t­­ne­rin­­nen und -part­­nern unter­­stüt­­zen vor Ort.
    • Rechts­­me­­di­­zi­­ni­­sche Unter­­stüt­­zung leis­ten die rechts­­me­­di­­zi­­ni­­schen Insti­tute Frank­­furt am Main, Gießen, Heidel­­berg und Mainz.

    Das Beson­­dere am Frank­­fur­ter Koope­ra­ti­­ons­­ver­­­bund ist die Etablie­rung von Struk­tu­ren, die verge­wal­tig­ten Frauen (und Männern) die Zugangs­­wege zu einer guten medi­­zi­­ni­­schen Versor­­gung sowie in das weiter­­be­treu­ende und unter­­stüt­­zende Hilfe­­sys­tem erleich­tern.

    • Haus am Dom, Frankfurt am Main

      29. April 2020 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    Veranstaltung "Transfusionsmedizinischer Refresher

    Am 15. Mai 2020 führt die BLÄK gemein­­sam mit der Trans­­fu­­si­­ons­­me­­di­­zi­­ni­­schen und Hämo­­sta­­seo­lo­­gi­­schen Abtei­­lung des Univer­­­si­täts­k­li­­ni­­kums Erlan­­gen erneut das Refres­her-Semi­­nar für Trans­­fu­­si­­ons­­ver­­ant­wor­t­­li­che / Trans­­fu­­si­­ons­­be­auf­­tragte / Leiter Blut­­de­­pot durch.

    Eine genauere Angabe der Themen wird noch bekannt­­ge­­ge­­ben.

    Wir würden uns freuen Sie in Erlan­­gen begrü­­ßen zu dürfen.
    Select Hotel Erlan­­gen, Wetter­­kreuz 7, 91058 Erlan­­gen

    • Transfusionsmedizinischer Refresher

      Select Hotel Erlangen, Wetterkreuz 7, 91058 Erlangen

      15. Mai 2020 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

    Dazugehörige Dokumente

  • Icon for news entry showing a announcement sign indicator

    123. Deutscher Ärztetag vom 19. bis 22. Mai 2020 in Mainz

    Die Landes­­ärz­te­­kam­­mer Rhein­­land-Pfalz ist Gast­­ge­­be­rin des 123. Deut­­schen Ärzte­ta­­ges vom 19. bis 22. Mai 2020 in Mainz.

icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up