Infektionsketten und Corona-App

download_dokumente

Pressemeldung — 04.06.2020

Im aktu­el­len Leit­ar­ti­kel des Baye­ri­schen Ärzte­blatts schreibt Dr. Wolf­gang Rechl, Vize­prä­si­dent der Baye­ri­schen Landes­ärz­te­kam­mer (BLÄK), wie wich­tig die Nach­ver­fol­gung der Infek­ti­ons­ket­ten bei Covid-19-Erkran­kun­gen ist und wie die soge­nannte Corona-App dabei helfen könne. „Eine Tracing-App ist eine gute Unter­stüt­zung für die notwen­dige Nach­ver­fol­gung von Infek­ti­ons­ket­ten, wenn sie tech­nisch funk­tio­niert und die Mindest­teil­neh­mer­zahl erreicht wird. Erst dann kann die Tracing-App auch die gewünschte Wirkung zeigen“, erklärt Rechl.

Wobei auch schon eine gerin­gere Teil­neh­mer­zahl helfen würde, da die Nach­ver­fol­gung von Kontak­ten dadurch erleich­tert werde. Wenn durch die App poten­zi­ell Infi­zierte schnell iden­ti­fi­ziert und getes­tet werden können helfe das, die Kontakt­be­schrän­kun­gen schnel­ler zu lockern und auch in den Arzt­pra­xen wieder für mehr „Nor­ma­li­tät“ zu sorgen. Jetzt komme es noch auf das Tempo an. Je schnel­ler die App einge­setzt werden könne, umso besser kann die gewünschte Kontakt­nach­ver­fol­gung durch­ge­führt werden. „Die App ist sicher kein Allheil­mit­tel, sie kann nur ein Baustein in der Pande­mie­be­kämp­fung sein“, meint Rechl. Wenn sich mit der App die Auswir­kun­gen der Pande­mie einbrem­sen lasse, dürfte auch die notwen­dige Akzep­tanz in der Bevöl­ke­rung erreich­bar sein. Die schnelle Durch­drin­gung Deutsch­lands mit Mund-Nasen-Schutz­mas­ken zeige, dass das möglich wäre.

Das zu lang­same Tempo der Digi­ta­li­sie­rung in der Medi­zin werde seit Jahren kritisch disku­tiert, eine effi­zi­ente Anti-Corona-App wäre ein Zeichen für einen sinn­vol­len Einsatz der Digi­ta­li­sie­rung zum Schutz von Leben und Gesund­heit. „Um die notwen­dige Akzep­tanz und Betei­li­gung in der Bevöl­ke­rung zu errei­chen braucht es auch die Unter­stüt­zung von uns Ärztin­nen und Ärzten. Nur wenn wir mithel­fen und unse­ren Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten die Nutzung der Tracing-App empfeh­len, kann die notwen­dige Mindest­be­tei­li­gung erreicht werden“, fordert Rechl.

Mehr zu „Infek­ti­ons­ket­ten und Corona-App“ lesen Sie im Leit­ar­ti­kel der Juni­aus­gabe 2020 des Baye­ri­schen Ärzte­blatts unter www.baye­ri­sches-aerz­te­blatt.de.

icon-arrow-download icon-arrow-right-round icon-arrow-right icon-bars icon-checkmark--checked icon-checkmark icon-chevron-left icon-chevron-right icon-contact-external icon-contact icon-down icon-login icon-parapgrah icon-search icon-up